Riesenerfolg für den Wintertriathlet Thomas Schrenk Team TEXPA


3. Platz bei der Weltmeisterschaft in Strebske Pleso im Einzelrennen
2. Platz im Staffelwettbewerb

Dienstag, 8. März 2005

Am vergangenen Wochenende fand die 9. ITU-Weltmeisterschaften im Wintertriathlon im slowakischen Strebske Pleso statt. Bei guten Bedingungen, die nur durch ein paar Wolken verdeckt wurden, ging der Deutsche Thomas Schrenk für das Team TEXPA (SC Willingen) an den Start.

Die Athleten mussten zunächst 5,4 km auf der schneebedeckten Laufstrecke absolvieren. Für Schrenk ging es um eine lang ersehnte Medaille bei der Weltmeisterschaft. In der vermeintlich schwächsten Disziplin ging er verhalten an den Start. Mit einem Rückstand von 1:50 Minuten wechselte er an Position 11 auf das Mountainbike. Bereits in der vorangegangen Weltcupläufen konnte er in dieser Disziplin seine Extraklasse unter Beweiß stellen. Auch bei der Weltmeisterschaft sollte er die Tagesbestzeit erzielen. Von Runde zu Runde arbeitete er sich wieder an die Spitze des Feldes heran und wechselte bereits auf der Dritten Position auf die Skier.

Ab der zweiten Wechselzone bekamen die begeisterten Zuschauer nach dem Bike-Drama einen wahren Ski-Thriller zu sehen. Die Führungsgruppe verbiss sich im Kampf um den entscheidenden Vorsprung ineinander, während von hinten Patrik Kuril mit einem unheimlich schnellen Ski heranspurtete. Schließlich ergriff Sigi Bauer die Initiative. Das Rennen blieb packend bis an die Ziellinie. Bauer bewies Nervenstärke und setzte sich schließlich knapp gegen die beiden Deutschen Frank und Schrenk durch – alle kamen im Zeitraum von nur zwölf Sekunden ins Ziel.

Thomas Schrenk beim Lauf Thomas Schrenk auf dem Rad Thomas Schrenk auf Ski

Für Thomas Schrenk ging bei den Weltmeisterschaften eine erfolgreiche Wintertriathlonsaison zu Ende. Mit der Bronze-Medaille ging der große Traum in Erfüllung. Die hervorragende Platzierung bei den Weltmeisterschaften bescherte zusätzlich hinter den Weltmeister Siggi Bauer den 2. Platz im Gesamtweltcup.

Am Sonntag krönte die Deutsche Staffelmannschaft die Ergebnisse des Einzelrennens. Auch hier konnte Thomas Schrenk mit seinen Teampartnern David Roderer und Stefan Frank nach einem packenden Wettkampf, der erst im Schlussspurt entschieden wurde, die Silbermedaille hinter Norwegen sichern.

Ergebnisse Wintertriathlon-Weltmeisterschaft Herren:

1. Sigi Bauer (AUT)     01:13:23,7 Stunden
2. Stefan Frank (GER)   01:13:33,7 Stunden
3. Thomas Schrenk (GER) 01:13:35,6 Stunden
4. Patrik Kuril (SVK)   01:13:38,3 Stunden
5. Peter Barton (SVK)   01:13:39,4 Stunden

Ergebnisse Wintertriathlon-Weltmeisterschaft Herren Staffel:

1. NORWEGEN
2. Deutschland
3. SLOWAKEI

Pressemitteilung
Texpa Team


Die virtuelle Loipe
[News]