1. Rennsteig Staffellauf


29.07.1995 6.00 Uhr: Am Rennsteigbeginn in Blankenstein begibt sich ein Läufer des WSC 07 Ruhla auf seine 16km lange Teilstrecke. 9 weitere Läufer dieses Vereins setzen den Weg entlang des Höhenweges im Thüringer Wald bis Hörschel fort - der 1. Rennsteigstaffellauf. Die vielen anderen Vereine die im Vorfeld von den Ruhlaern informiert worden waren, hatten nicht auf die Einladung des WSC 07 reagiert einen neuen Wettbewerb in Thüringen auszuprobieren.

Januar 2005: Seit Wochen schon ist das Maximum von 130 Mannschaftsmeldungen für den Rennsteigstaffellauf in Juni 2005 erreicht.

13.03.2005 8.50 Uhr: Im Gewerbegebiet Neuhaus stehen 2 Skisportler des WSC 07 Ruhla mit ihrer Starterin. "Einsam" beginnen sie damit eine neue Idee des Ruhlaers Klaus Baacke auszuprobieren. Sie sind die Startläufer ihrer 5-Staffeln die heute das schneesichere Mittelstück des Rennsteiges bis zur Grenzwiese am Großen Inselsberg mit Langlaufskiern bewältigen wollen. Mangelnde Popularität, Skepsis, zu hoher Aufwand, oder zu wenig Vorbereitungszeit scheinen die Ursachen warum andere Vereine keine Mannschaften aufgestellt haben. Doch mit dem nötigen Pioniergeist werden von den Ruhlaer Läufern die Herausforderungen angegangen. Fehlende Spuren auf etwa 30 km Länge sorgen für eine gehörige Verspätung gegenüber dem Zeitplan bis zum 3. Wechsel. Kleine Probleme mit der Orientierung bescheren ein paar extra Kilometer und in Sachen Versorgung und Wachs bleiben noch manche Wünsche unerfüllt.
Auf den letzten 2 Abschnitten werden dann die Bedingungen besser. 15.45 Uhr erreicht Klaus Baacke als Schlussläufer der erste Staffel das Ziel an der Grenzwiese. Die 2. Mannschaft braucht für die gut 90km 54 Minuten länger. Aber viel wichtiger ist, dass die 10 Sportler ihren Spaß hatten und die Idee erfolgreich umsetzen konnten. Und als später alle den Tag in einer gemütlichen Runde mit Familie und Freunden in der Schanzenbaude Ruhla ausklingen lassen, herrscht Einigkeit eine solche Veranstaltung wiederholen zu wollen. Am Besten natürlich im Wettstreit mit Sportlern anderer Vereine und ohne die kleinen Probleme und Pannen die bei einer solchen Premiere noch auftreten. Die gesammelten Erfahrungen werden dafür sicherlich sehr nützlich sein.

Die Starter beim 1. Rennsteigstaffellauf

Die Mannschaften:
Team 1, Gesamtzeit: 6h 55 min
Gunnar Köhler (Neuhaus - Masserberg, ca. 20km) : 1h 49min
Heiko Kürschner (Masserberg - Allzunah, ca. 18km) : 1h 52min
Jörg Ostertag (Allzunah - Rondell, ca. 19km) : 1h 22min
Marko Baacke (Rondell - Neue Ausspanne ca. 17km) : 59min
Klaus Baacke (Neue Ausspanne - Grenzwiese ca. 15km) : 54min

Team 2, Gesamtzeit: 7h 51 min
Steffen Schmuck (Neuhaus - Masserberg, ca. 20km): 1h 54min
Thomas Braun (Masserberg - Allzunah, ca. 18km) : 1h 50min
Jan Swiederski (Allzunah - Rondell, ca. 19km) : 1h 49min
Markus Hoffmann (Rondell - Neue Ausspanne ca. 17km) : 1h 07min
Sebastian Ickler (Neue Ausspanne - Grenzwiese ca. 15km) : 1h 11min

Klaus Baacke


Die virtuelle Loipe
[News]