Wintertriathlon: Sigrid Lang bringt deutsche Staffel in Front


Sigrid Lang auf dem Rad Sigrid Lang auf Ski Das Siegerteam - Sigrid Lang, Gabi Pauli, Jutta Schubert

Mit einem knappen Sieg in der abschließenden Staffel, haben die deutschen Wintertriathlon-Damen das Weltcup-Wochenende am Holmenkollen beendet. Wie beim ersten Staffel-Rennen der Saison - im Rahmen der Europameisterschaft in Freudenstadt - war das norwegische Team ein starker Gegner. Während Jutta Schubert (Kempten) auf der ersten Teilstrecke einen Vorsprung von 47 Sekunden erarbeitet hatte, büßte Gabi Pauli das Zeitpolster auf Camilla Hott-Johansen, die dritte der Europameisterschaft wieder ein. Die Passauerin schickte schließlich Sigrid Lang mit 38 Sekunden Rückstand auf die Finalrunde. Auf der Laufstrecke sah es bereits nach einem norwegischen Sieg aus, denn Sigrid Lang (Team multisportsnetwork) hatte Mühe den Vorsprung auf Maria Kalnaes, die beim Einzelrennen geschont wurde, zu verkleinern. Lang mobilisierte beim Mountain-Biken alle Kräfte und zog am letzten Anstieg an der Norwegerin vorbei. Mit wenigen Metern Vorsprung ging die 29jährige auf die Skating-Strecke. Die frischgebackene Gesamt-Weltcup-Siegerin rettete schließlich sechs Sekunden ins Ziel und den deutschen Wintertriathlon-Damen ein Happy-End am Holmenkollen.

Das deutsche Männertrio Thomas Schrenk, David Roderer und Daniel Hehle hatte gegen die in Bestbesetzung angetretenen Norweger keine Chance und belegte mit einem Rückstand von 2:52 Minuten Platz zwei.

Weitere Infos unter www.triathlon.org | Ergebnisse

Pressemitteilung
Bilder: Uli Mutscheller
multisportsnetwork GmbH


Die virtuelle Loipe
[News]