Auftakt des Weltcup Rollski 2002 im Erzgebirge


Drei große Unbekannte zum Wettbewerb.
Achtung kleine Änderung im Programm!


In Zwönitz und Geyer sind alle Vorbereitungen für einen rasanten sportlichen Höhepunkt abgeschlossen. Der TuS Zwönitz und der SSV Geyer freuen sich auf die Weltspitze im Rollskisport. Fast alle Rollskiläufer, welche das Wettkampfjahr 2001 beherrschten, sind im Erzgebirge am Start. Aber auch neue Athleten und namhafte Langläuferinnen werden den etablierten Größen das Fürchten lehren und den Zuschauern hochklassigen Sport liefern.

Der große Unbekannte ist das schwedische Herrenteam. Nachdem sie die Rollskisaison 2001 ausgelassen haben, qualifizierten sich gleich 8 Aktive für den Weltcupauftakt 2002 !
Nummer 1: Können die Schweden in der Herrenkonkurrenz den bisher führenden Italienern, Ungarn und Deutschen davonlaufen ?

Noch spannender wird der Wettbewerb der Damen oder in der Rollskisprache der Senior Ladies.
Mit Viviana Druidi aus Italien, Marina Firsova aus Russland und Elsbeth Straub aus den Niederlanden haben die drei Erstplatzierten der vergangenen Saison gemeldet.
In diesem Jahr geht aber ein exzellentes deutsches Team an den Start. Angeführt wird es von der aktuellen Staffelolympiasiegerin Claudia Künzel aus Oberwiesenthal. Dazu kommt die Lokalmatadorin und Rollskiweltmeisterin von 1997 Isabell Klaus aus Geyer sowie die international bekannte Peggy Wagenführ aus Dresden. Das deutsche Quartett vervollständigt die Viertplatzierte der letzten Rollskisaison Ilka Ostermeier-Neumann aus Stadthagen.
Nummer 2: Können herausragende Skilangläuferinnen im Konzert der Rollskigrößen mitspielen und vielleicht sogar den Takt angeben ?

Die großartige Nachwuchsarbeit des SSV Geyer repräsentiert Oliver Stoll. Er geht für das Nationalteam Deutschland in der männlichen Jugend an den Start. Die besten Ergebnisse der vergangenen Weltcupsaison waren Platz drei in Belluno und Platz vier in Cervinia sowie der sechste Platz im Gesamtweltcup. Hier hoffen die Verantwortlichen natürlich auf die Unterstützung der Zuschauer an der Strecke, um das Heimspiel auch in einen sportlichen Erfolg umzumünzen.
Nummer 3: Kann Oliver Stoll gegen die fast übermächtige Konkurrenz aus den Niederlanden und Schweden an die Erfolge der letzte Saison anknüpfen und einen Podestplatz erreichen ?

Zum Programm

Achtung Eröffnung erst 20.00 Uhr !!

Am Freitag, 14.06.2002, ab 16.00 Uhr ermitteln alle Teilnehmer in einem Prolog die Startreihenfolge für das samstägliche Jagdrennen in Zwönitz auf der Rollski-Rennstrecke am Anton-Günther-Weg in Geyer.
Ab 20.00 Uhr wird der Weltcup vor der Kulisse des Wachturmes in Geyer eröffnet.

Am Sonnabend, 15.06.2002 findet ab 09.30 Uhr die Sprintqualifikation im Zentrum von Geyer (Neumarkt 200 Meter Richtung Freizeitbad Ana Mare) statt.

Ab 16.00 Uhr kämpfen die Teilnehmer um die Trophäe des Weltcupeinzelsiegers beim Jagdrennen im Herzen von Zwönitz. Da hier mit den Rückständen aus dem Prolog gestartet wird, sind spannende und rasante Überholmanöver und Positionskämpfe vorprogrammiert.
Jeder Zwönitzer erinnert sich sicher noch an die packenden WM-Läufe 1997.

Am Sonntag, 16.06.2002, ab 09.30 Uhr steht das Sprintfinale in Geyer auf dem Programm. Hier kämpfen die jeweils 16 qualifizierten Teilnehmer Mann gegen Mann oder Frau gegen Frau um den Finaleinzug.
Auf der unglaublich gut einsehbaren 200 - Meter - Sprintstrecke erleben unsere Zuschauer die Stars der Rollskiszene hautnah.
Bevor sich die Wettkämpfer aus dem Erzgebirge verabschieden, werden sie sicher eine richtig tolle Zuschauerkulisse zur Siegerehrung um 13.00 Uhr erleben.

Die Weltcupläufe sind für den SSV Geyer, den TuS Zwönitz den Städten Geyer und Zwönitz und damit der Region Erzgebirge das Aushängeschild für eine Weltmeisterschaftsbewerbung 2004!

Noch detailliertere Informationen finden Sie im Internet unter www.rollski-weltcup.de.

Jörg Burgmann
SSV Geyer


Die virtuelle Loipe
[News]