Dolomitenlauf im Tiroler-Gailtal


Der Countdown läuft

Lienz, 10.01.2003

Nur noch 7 Tage bis zum größten Volkslanglauf-Fest Österreichs. Der Dolomitenlauf 2003 wird bei herrlichen Schnee- und Wetterbedingungen ausgetragen und verspricht schon jetzt zu einem Highlight im Langlauf-Winter 2003 zu werden. 2500 Teilnehmer aus 25 Nationen werden bei den 3 Bewerben (42km Klassik-Lauf, 42km Dolomitenlauf-Freistil, 25km Dolomitenlauf-Freistil) an den Start gehen und jeweils einen Sieg über sich selbst erringen.

Das Spektakel beginnt jedoch bereits am Freitag (17.1.2003): Die weltbesten Sprinter werden in der Altstadt von Lienz bei Flutlicht den ältesten und spektakulärsten Langlaufsprint der Welt in Angriff nehmen und um Sieg und Preisgeld kämpfen. Walter Mayer, ÖSV Direktor für den nordischen Bereich, hofft darauf, daß einer seiner Schützlinge den Dolomitensprint gewinnen wird. "Ich hoffe stark, dass mein Sohn Mark, der momentan zu den besten Sprintern der Welt gehört, den Dolomitensprint gewinnen wird.", so Mayer bei der Dolomitenlauf Pressekonferenz in Wien.

"Botti" heiss auf Sieg

Der 4fache Dolomitenlauf- und Goldmedaillengewinner Michail Botvinov (AUT) will sich mit einem 5ten Sieg in die Geschichtsbücher des Dolomitenlaufes einschreiben. "Die Strecke kommt dem Botti entgegen, jedoch ist die angekündigte Konkurrenz sehr stark. Er wird sich voll reinhängen müssen", so Mayer - der nordische Chef beim Österreichischen Skiverband. Als Geheimtipp favourisiert er jedoch auch seinen Sohn Mark Mayer. Damit hätte in der 33 jährigen Geschichte des Dolomitenlaufes erstmals ein Vater und sein Sohn den Lauf gewonnen.

40-50cm Schnee garantieren Winter-Traumlandschaft

Bereits seit Weihnachten trainieren zahlreiche Spitzenathleten auf der Dolomitenlauf-Loipe im Tiroler-Gailtal. Ole Einer Björndalen (NOR), die deutsche Biathlon Nationalmannschaft und die ÖSV Athleten sind nur einige Beispiele für Topathleten, die die Traumloipe zu schätzen wissen. "Ginge es nach mir, würde ich den Dolomitenlauf immer im Tiroler-Gailtal (Obertilliach) austragen. Die Strecke gehört zu den schönsten Europas", so Walter Mayer.

Die erwarteten 2500 Teilnehmer können sich also auf perfekte Loipen und eine Winter-Traumlandschaft freuen.

Nachnennungen bis kurz vor dem Start möglich

Das Organisationskomitee nimmt gerne Anmeldungen bis kurz vor dem Start entgegen. Ab Donnerstag, 16. Jänner 2003 sind Anmeldungen jedoch nur mehr direkt vor Ort (bei der Startnummernausgabe) möglich. Online-Anmeldung unter register.sportserver.net

Programm:

Donnerstag, 16. Jänner 2003
 8.00 Uhr  "Romantiklauf" auf der Nachtloipe in LAVANT
20.00 Uhr  Siegerehrung im "Römersaal" in Lavant

Freitag, 17. Jänner 2003
15.00 - 18.00 Uhr  Startnummernausgabe im Stadtsaal Lienz
18.00 Uhr  Eröffnungsfeier 29. Dolomitenlauf am Hauptplatz von Lienz mit Entzündung des OMV-Dolomitenlauf-Feuers
19.00 Uhr  21. DOLOMITENSPRINT mit den weltbesten Langläufern "The first one in the whole WORLD"
20.00 Uhr  Siegerehrung mit abschließendem GROSSFEUERWERK

Samstag, 18. Jänner 2003
10.00 - 18.00 Uhr Startnummernausgabe im Stadtsaal Lienz
Möglichkeit zur Streckenbesichtigung und zum Training in Obertilliach
Busverkehr von 6.30 Uhr bis 9.00 Uhr vom Bahnhof Lienz nach Obertilliach
ab 7.00 Uhr Anmeldung und Startnummernausgabe direkt beim Start

10.30 Uhr  Start zum Dolomiten-Classicrace über 25 km CL
13.00 Uhr  Siegerehrung
Busverkehr von 14.00 Uhr - 16.00 Uhr von Obertilliach nach Lienz

Sonntag, 19. Jänner 2003
Von 6.30 Uhr bis 9.15 Uhr Busverkehr von Lienz nach Obertilliach vom Bahnhof
in Lienz (gratis für alle Teilnehmer)
ab 7.00 Uhr Anmeldung und Startnummernausgabe direkt beim Start
10.30 Uhr   Start zum  29. Dolomitenlauf über 42 km  FT
            Start zum "Kleine Zeitung-Lauf" über 25 km  FT
14.00 Uhr   Siegerehrung
ab 14.00 Uhr - 17.00 Uhr Busverkehr von Obertilliach nach Lienz (Bahnhof)

Presseinfo
www.dolomitensport.com


Die virtuelle Loipe
[News]