Welches Steigwachs bei Altschnee?

Wachsen, Belagsreperaturen, Strukturen, Schliffe
tomadv
Beiträge: 4
Registriert: 09 Mär 2015 12:56

Welches Steigwachs bei Altschnee?

Beitragvon tomadv » 27 Jan 2017 10:45

Hallo,

zur Zeit finde ich einfach nicht das richtige Mittel, um meine Steigzone wenigstens einigermaßen zu präparieren. Der letzte Schneefall ist über eine Woche her, die Nächte sind recht kalt und die Tagestemperatur liegt bei ca. 0°C. Ich würde nicht sagen, dass die Loipe vereist ist. Der Schnee ist z.T. immernoch pulvrig. Der Schnee lässt sich in der Hand formen, zerfällt aber wieder. Gilt doch eigentlich die Faustregel, recht kalter Schnee > blaues Wachs. Dennoch fahr ich so den Berg rückwärts wieder runter :roll:. Ohne Skaten mit den Langläufern hätte ich die Tour abbrechen können. Liegt die Temperatur Luft/Schnee wirklich soweit auseinander oder täuscht der pulvrige Schnee und ist eigentlich viel wärmer bzw. dann ein Fall für Violett oder Rot?

Danke im Voraus,
Tom

Benutzeravatar
Frank
Administrator
Beiträge: 318
Registriert: 08 Jan 2004 23:47
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Welches Steigwachs bei Altschnee?

Beitragvon Frank » 02 Feb 2017 12:24

Wenn der Schnee nicht mehr richtig backt, (wieder zerfällt) ist er vermutlich schon stark verformt). Dann ist eher weicher Wachsen angesagt.
Ich bin die letzten male bereits mit Klister gelaufen. Kann jetzt aber schwer einschätzen wie dein Schnee wirklich aussieht - bei mir war es so eien Mischung von Eis, Nass und Altschnee.

Ein Trick der zu guten Abdruck führt: Dünne Schicht Klister einbügeln, dann mit Hartwachs drüber wachsen. Evtl. wird es dann aber auch etwas stumpfer bzw sammelt etwas Eis.

tomadv
Beiträge: 4
Registriert: 09 Mär 2015 12:56

Re: Welches Steigwachs bei Altschnee?

Beitragvon tomadv » 06 Feb 2017 11:40

Hallo Frank,

ich habe deine Antwort eben gelesen - vielen Dank dafür. Also kann man sagen, dass bei Altschnee bzw. vereister Loipe generell - unabhängig von der Temperatur - Klister das Mittel der Wahl ist? Also z.B. vereiste Loipe bei -5°C und Altschnee über eine Woche alt erfordert unbedingt Klister und kein klassisches Steigwachs für diesen Temperaturbereich bzw. Klister drunter und Steigwachs drüber?

Ich habe das Thema Klister immer gescheut. Die Verhältnisse erfordern es aber im Moment. In meinem Bestand ist eine Tube Holmenkol Universal Klister, mit welcher ich es mal testen würde. Mann kann dies auch einfach einbügeln?

Also, danke im Voraus und schöne Grüße,
Tom

Benutzeravatar
Frank
Administrator
Beiträge: 318
Registriert: 08 Jan 2004 23:47
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Welches Steigwachs bei Altschnee?

Beitragvon Frank » 09 Feb 2017 20:29

So grob kann man Sagen, Neu und feinkörniger Schnee -> Hartwachs,
grobkörnig, Eis oder nass -> Klister

Klister ist ne Sauerei, aber im Grunde auch ganz schnell zu handhaben. Wachsentferner sollte man haben.
Wenn ich eine extra dünne schicht als Grundlage hinbekommen möchte dann verwende ich gerne das Bügeleisen.
Einbügeln ist nicht so das richtige Wort, hier geht's mehr darum das Zeug weicher zu machen und nicht um ein tiefes Eindringen in den Belag.
Der Vorteil: Man macht sich kaum die Finger schmutzig. Bügeleisen natürlich gleich wieder im Warmen zustand gut abwischen - der Klister soll schließlich nicht später auf den Gleitflächen landen.
Qualmbildung auf jeden Fall vermeiden, aber das gilt generell (ganz besonders wenn Flour beteiligt ist)


Zurück zu „Skipräparation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast