Struktur - welche wann wo? Erfahrungssammlung!

Wachsen, Belagsreperaturen, Strukturen, Schliffe
bomfritz
**
Beiträge: 26
Registriert: 03 Feb 2011 7:54

Struktur - welche wann wo? Erfahrungssammlung!

Beitragvon bomfritz » 18 Feb 2013 11:34

Hallo,

beim Thema "Struktur" findet man im Netz wenig konkrete Informationen. Konsens herrscht bei den Angaben zu groben Strukturen (nasser Schnee) und feinen Strukturen (feiner oder Neuschnee). Nun gibt es eine gewisse Anzahl unterschiedlicher Strukturformen, z.B. Linear, V- oder Kreuzstruktur. Jede davon hat wohl ihren speziellen Einsatzbereich - oder auch nicht. Sicher gibt es eine Tendenz geben, bei der eine bestimmte Struktur besser oder schlechter funktioniert.

Vielleicht ist es ja möglich, eine einfache Sammlung von Erfahrungswerten bei Angabe der wichtigsten Umgebungsparameter anzulegen.

Mittlerweilen weiß ich, dass man eine Linear-Struktur hauptsächlich bei überfrorenen, eisigen Bedingungen einsetzt. War halt ein Test. Wieder was gelernt...

Ich fange einfach mal mit meinem (Negativ-)Erlebnis von gestern an:

Linearstruktur 0,5mm bei ca. 0°, etwas Neuschnee, Skatingloipe frisch präpariert.

Der Skating-Ski (Fischer RCS Plus) läuft überhaupt nicht. Musste bergab fast anschieben. Andere hatten keine Probleme oder sogar einen flotten Ski (ohne Struktur).

Gruß, Bomfritz

Nockz
Beiträge: 8
Registriert: 09 Mär 2012 18:11

Re: Struktur - welche wann wo? Erfahrungssammlung!

Beitragvon Nockz » 21 Feb 2013 20:11

Schau mal auf Seite 10-11 im Holmenkol Waxguide... hier wird das Thema aber auch nur kurz abgerissen...

http://www.holmi2holmi.de/doc/holmenkol_waxguide_xc_de.pdf

oder Swix...
http://www.swix.de/dav/2e36e1def5.pdf

bomfritz
**
Beiträge: 26
Registriert: 03 Feb 2011 7:54

Re: Struktur - welche wann wo? Erfahrungssammlung!

Beitragvon bomfritz » 28 Feb 2013 12:47

Hier ein paar Erfahrungen vom letzten Wochenende:

- Ski: Skating, feiner/kalter Schliff (keine manuelle Struktur)
- Verhältnisse: -7°C, feiner Neuschnee, darunter fest
- Ski läuft nicht, bergab sehr langsam (auch in der KL Spur), schlechte seitliche Führung (dreht nervös)
- Kann nicht beurteilen, ob es saugig oder stumpf war. Jedenfalls war ich bergab noch nie so langsam ;-)

- Ski: Skating, feiner/kalter Schliff (V-Struktur 0,3mm)
- Verhältnisse: -6°C, Neuschneeauflage, darunter fest
- Ski läuft gut (den Verhältnissen entsprechend), Führung sehr gut

- Ski: Skating, feiner/kalter Schliff (V-Struktur 0,3mm)
- Verhältnisse: -2°C, leichte Neuschneeauflage, darunter mittelfest
- Ski läuft gut (den Verhältnissen entsprechend), Führung sehr gut

- Ski: Skating, feiner/kalter Schliff (V-Struktur 0,5mm)
- Verhältnisse: -1°C, eisige, furchige Piste
- Ski läuft sehr gut, Führung schlecht
- Vielleicht wäre hier eine Linearstruktur besser gewesen
- Bin testweise meinen zweiten Ski mit 1mm X-Struktur gelaufen. Hatte den Ski vorbereitet, falls es über 0°C werden. War eher langsam, dafür wesentlich bessere Führung. Liegt wahrscheinlich eher am Ski, nicht an der Struktur.

Donishäusle
*
Beiträge: 14
Registriert: 11 Feb 2013 13:22

Re: Struktur - welche wann wo? Erfahrungssammlung!

Beitragvon Donishäusle » 28 Feb 2013 14:49

hast Du auch das Strukturgerät von Habrus?:

http://www.habrus.de/Nordic/Multi-Struktur-Set.html

Von der Verarbeitung und Preis Leistung sicher gut übrigens, jetzt muss es auch noch schnell sein :wink:

Kreuzstruktur ist wohl nur für ganz warme Verhältnisse, und Lineal vor allem bei eisigen oder kalten Bedingungen. ich werd auch mal testen und berichten.

bomfritz
**
Beiträge: 26
Registriert: 03 Feb 2011 7:54

Re: Struktur - welche wann wo? Erfahrungssammlung!

Beitragvon bomfritz » 28 Feb 2013 20:39

Genau das, allerdings in 'reduzierter' Version mit 0,3/0,5mm V-Struktur, dazu die 1mm X-Struktur. Für eine Linearstruktur haben wir schon länger den Swix Riller mit 0,5 und 0,7mm.

War anfänglich etwas verdutzt, wie wenig man von der V-Struktur sieht. Erst wenn man den Belag schräg ins Licht hält, wird das Resultat sichtbar.

Hoffe, der Winter kommt nochmal. Hätten uns das Habrus schon viel früher zulegen sollen.

Gruß, Bomfritz

bomfritz
**
Beiträge: 26
Registriert: 03 Feb 2011 7:54

Re: Struktur - welche wann wo? Erfahrungssammlung!

Beitragvon bomfritz » 04 Mär 2013 7:53

- Ski: Skating, neutraler Schliff (X-Struktur 1mm), LF-Wachs
- Verhältnisse: Sonnig, -3...0°C, sehr wechselnde Oberfläche (teilw. frisch gespurt, harschig, in der Sonne weich)
- Ski läuft gut, in der Sonne eher langsam (zu wenig Struktur? HF-Wachs besser?), Führung sehr gut

- Ski: Skating, neutraler Schliff (X-Struktur 1mm), HF-Wachs
- Verhältnisse: Unterschiedl. bewölkt, -3...-1°C, alte Spur, noch kein Eis
- Ski läuft sehr gut, Führung gut

Der neutrale Schliff ist an sich schon etwas grober als unsere V-Strukturen. Darum die 1mm-X. Wegen der Sonne erwartete ich viele angetaute Stellen, auch darum habe ich die 1mm X-Struktur gewählt.

Donishäusle
*
Beiträge: 14
Registriert: 11 Feb 2013 13:22

Re: Struktur - welche wann wo? Erfahrungssammlung!

Beitragvon Donishäusle » 11 Mär 2013 14:41

bomfritz hat geschrieben:- Ski: Skating, neutraler Schliff (X-Struktur 1mm), LF-Wachs
- Verhältnisse: Sonnig, -3...0°C, sehr wechselnde Oberfläche (teilw. frisch gespurt, harschig, in der Sonne weich)
- Ski läuft gut, in der Sonne eher langsam (zu wenig Struktur? HF-Wachs besser?), Führung sehr gut

- Ski: Skating, neutraler Schliff (X-Struktur 1mm), HF-Wachs
- Verhältnisse: Unterschiedl. bewölkt, -3...-1°C, alte Spur, noch kein Eis
- Ski läuft sehr gut, Führung gut


Hier kann ich ergänzen:
- Ski: Skating, neutraler Schliff (V-Struktur 0,8mm), LF-Wachs (K1-HWK)
- Verhältnisse: Sonnig, 5...0°C, wechselnde Oberfläche (teilw. eisig, in der Sonne weich)
- Ski läuft gut, in der Sonne eher langsam.

- Ski: Skating, neutraler Schliff (grobe R-L Kreuzstruktur, 1,75mm), LF-Wachs (F1-HWK)
- Verhältnisse: Sonnig, 5...10°C, in der Sonne sehr weich, sonst sulzig, im Wald schmutzig)
- Ski läuft relativ gut (im Vergleich zu anderen, sehr gut).

Gerade bei den sulzigen Bedingungen schien mir die grobe Kreuzstruktur sehr wirkungsvoll, ist ja auch schnell eingegezogen.

bomfritz
**
Beiträge: 26
Registriert: 03 Feb 2011 7:54

Re: Struktur - welche wann wo? Erfahrungssammlung!

Beitragvon bomfritz » 14 Mär 2013 7:42

Hallo Donishäusle,

haben uns für wärmere Temperaturen nur zwei 1mm(LR) X-Strukturrollen zugelegt, die eine Art Kompromiss zwischen der 0.7V und der 1,75X sein soll. Mittlerweile denke ich, die grobere X könnte nicht schaden...
Irgendwo konnte ich mal lesen, dass grobe Strukturen sich bei starker Verschmutzung der Loipe schnell zusetzen sollen und der Ski dann eher wieder langsam wird. Kommt sicher auch darauf an, um welche Verschmutzung es sich handelt.

Möchte demnächst meinen RCS (Plus, Neutralschliff) zum Schleifen bringen. Bin noch am Überlegen, ob ich den Belag nicht etwas kälter/feiner schleifen lasse, was mir theoretisch in Kombination mit dem Strukturgerät mehr Variationsmöglichkeit zuließe. Kann mir jemand sagen, ob etwas gegen diese Theorie spricht?

Gruß, Bomfritz

Donishäusle
*
Beiträge: 14
Registriert: 11 Feb 2013 13:22

Re: Struktur - welche wann wo? Erfahrungssammlung!

Beitragvon Donishäusle » 14 Mär 2013 18:18

Hmm, darüber denke ich auch gerade nach. ich hab bei meinem Klassik-Plus-Ski eine einen deutlichen V-Schliff (ungefähr so wie der DTG WC Plus von Fischer)und würde den auch bei meinem Plus-Skatingski einschleifen lassen, da der auch bei umgewandeltem Schnee bombig läuft.
Ich vermute eine tendenziell gröbere Struktur kann man schon über einem auch ausgeprägten Schliff aufbringen. So stark prägen sie sich ja auch nicht ein. Da wär ich über Erfahrungswerte natürlich hoch erfreut.

fritzfrost

Re: Struktur - welche wann wo? Erfahrungssammlung!

Beitragvon fritzfrost » 15 Mär 2013 15:17

Endlich mal eine interessante Diskussion!
Ich habe mit dem TOKO - Roller gearbeitet, 0,75 Kreuzstruktur für Skate warm, Sulz und teilweise Kunstschnee. Darüber HF8 und dann Flour. Hinweis: Wenn es im Nassen nicht laufen will, ist meist unzureichend ausgebürstet. (m.E.n.)

Ich wachse mehrere Ski von Madshus und Fischer, die M weisen eine V-Kehlung auf, da ziehe ich halbseitig ab, die Fischer RCS sind weitestgehend plan.

Btw.. habe das "Marathon" - Wachs von Swix getestet und zweifele ernsthaft an den Temperaturangaben. Für kältere Verhältnisse sicher sehr standfest und schnell, im Bereich knapp unter zero aber absolut nix. Da bleibe ich bei konventioneller Wachsung.

BttT: für warm und mittelkalt hab ich jetzt rot und gelb von Toko da (gehören ja zu Swix) und für kalt andere Ski, die die passende Struktur schon haben.

Daß sich durch Struktur das Führungsverhalten merklich ändert halte ich für fabulös. Dies ändert sich eher, wenn Ihr selbst bei regelmäßigem Lauf 1..2kg Masse verliert.

frostige Grüße! FF

bomfritz
**
Beiträge: 26
Registriert: 03 Feb 2011 7:54

Re: Struktur - welche wann wo? Erfahrungssammlung!

Beitragvon bomfritz » 16 Mär 2013 8:22

Hi FF! Danke für den Input!

Habe auch das Gefühl, dass gründliches Ausbürsten nochmal was bringt.

Vorgestern:
- Ski: Skating, neutraler Schliff (V-Struktur 0,7mm), LF-Wachs (K1-HWK)
- Verhältnisse: Meist heiter, -6°C, leichte Neuschneeauflage, nicht frisch gewalzt
- Ski läuft nicht sehr schnell, geht aber trotzdem angenehm "vom Fuß"

Gestern:
- Ski: Skating, neutraler Schliff (V-Struktur 0,7mm), LF-Wachs (K1-HWK)
- Verhältnisse: Meist heiter, -7°C, etwas weniger relLF, leichte Neuschneeauflage, frisch gewalzt, Schnee "quietscht"
- Ski läuft flott, geht aber nicht sonderlich vom Fuß. Fühlt sich irgendwie "tot" an

Durch die Neupräparierung hat es ordentlich Steinchen an die Oberfläche geholt. Mein linker Ski besitzt jetzt zwei zusätzliche Längsrillen :?

Fahre meistens mit einem Garmin Forerunner am Handgelenk, kann darum meine Zeiten recht gut ermitteln. Schon seltsam, wie stark tatsächliche Geschwindigkeit und subjektives Empfinden voneinander abweichen können.

Gehe jetzt Belag reparieren...

Edit: Auf http://www.skiwachs-swix.com/swix/strukturberater/ gibt's einen Strukturberater

Donishäusle
*
Beiträge: 14
Registriert: 11 Feb 2013 13:22

Re: Struktur - welche wann wo? Erfahrungssammlung!

Beitragvon Donishäusle » 18 Mär 2013 13:21

bomfritz hat geschrieben:Habe auch das Gefühl, dass gründliches Ausbürsten nochmal was bringt.


Unbedingt. Ich hab seit 3 Jahren eine Rotorbürste (Rosshaar und Nylon) für die Bohrmaschine, da geht das Ausbürsten gleich ganz anders. Insbesondere bei HF-Wachsen wichtig.

bomfritz hat geschrieben:Edit: Auf http://www.skiwachs-swix.com/swix/strukturberater/ gibt's einen Strukturberater


Danke! interessanter link. Vor allem da man klassisch anscheinend nur Länsstrukturen eindrückt (warum eigentlich, weil man immer in einer Spur fährt?), und man verschiedene Strukturen logischerweise auch kombinieren kann...

bomfritz
**
Beiträge: 26
Registriert: 03 Feb 2011 7:54

Re: Struktur - welche wann wo? Erfahrungssammlung!

Beitragvon bomfritz » 19 Mär 2013 7:34

Donishäusle hat geschrieben:Danke! interessanter link. Vor allem da man klassisch anscheinend nur Länsstrukturen eindrückt (warum eigentlich, weil man immer in einer Spur fährt?), und man verschiedene Strukturen logischerweise auch kombinieren kann...


Linearstrukturen kommen wohl hauptsächlich bei grobkörnigem Schnee oder eisiger Oberfläche zum Einsatz. Vermutlich besitzt der Schnee in der kl. Spur eben oft diese Konsistenz.

Donishäusle
*
Beiträge: 14
Registriert: 11 Feb 2013 13:22

Re: Struktur - welche wann wo? Erfahrungssammlung!

Beitragvon Donishäusle » 19 Mär 2013 15:23

bomfritz hat geschrieben:
Donishäusle hat geschrieben:Danke! interessanter link. Vor allem da man klassisch anscheinend nur Länsstrukturen eindrückt (warum eigentlich, weil man immer in einer Spur fährt?), und man verschiedene Strukturen logischerweise auch kombinieren kann...


Linearstrukturen kommen wohl hauptsächlich bei grobkörnigem Schnee oder eisiger Oberfläche zum Einsatz. Vermutlich besitzt der Schnee in der kl. Spur eben oft diese Konsistenz.


Hab jetzt mal beim Autor des Strukturberaters nachgefragt....;-) Warum das so ist? Dazu gibt es wohl keine schlüssigen Antworten, aber tatsächlich ändert sich die Konsistenz der Klassikspur wohl schneller und empirisch sind dann Längsstrukturen besser. Die V-Strukturen sind demnach vor allem fürs Skaten interessant, um das "vom Fuß gehen" zu unterstützen.
Selbige Qualität scheint mir allerdings bisher ziemlich esoterisch. Was soll das denn eigentlich sein?

Kai
*
Beiträge: 18
Registriert: 09 Jan 2013 22:43
Wohnort: Hamburg

Re: Struktur - welche wann wo? Erfahrungssammlung!

Beitragvon Kai » 20 Mär 2013 16:23

Vom Fuß gehen tut der Ski beim Skaten, wenn du am Ende der Bewegung den Fuß durchstreckst und anhebst. Dann hat der Fuß nur noch mit der Spitze Kontakt zum Ski. Wie gut das geht, hängt von der Bindung ab. Ebenso wie das Einschubverhalten, wenn der Ski in den Schuh zurückkommt. So kenne ich diese Wendung.
Vielleicht soll hier aber gemeint sein, wie leicht der Ski vom Boden abhebt. Die Struktur beeinflusst auch, wie gut der Ski auf dem Schnee anhaftet, und diese Haftkraft muss bei jedem Anheben überwunden werden. ... :?:


Zurück zu „Skipräparation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste