Belag reparieren

Wachsen, Belagsreperaturen, Strukturen, Schliffe
bomfritz
**
Beiträge: 26
Registriert: 03 Feb 2011 7:54

Belag reparieren

Beitragvon bomfritz » 18 Feb 2012 17:41

Hallo,

habe mir in der letzten Saison in den Belag meines RCS Skating Ski einen ca. 10cm langen, tiefen Kratzer hineingeschnitzt. Schuld war ein kleiner Stein auf einer sonst perfekt präparierten Piste. Die daraus resultierende Verzögerung reichte für eine beeindruckende Hechtrolle ;-)

Der Kratzer befindet sich genau unter dem Bindungsbereich. Glaube nicht, dass er eine sehr negative Auswirkung auf die Gleiteigenschaften des Skis hat, aber es sieht einfach nicht schön aus.

Habe schon mehrfach versucht, den Belag mit der schwarzen Toko Reparaturkerze zu flicken (Kratzer aufrauhen, Auftropfen, Abkühlen, Abziehen). Anfänglich wirkt der Bereich an der Stelle nahezu perfekt. Der Kratzer ist kaum mehr zu sehen. Nach wenigen Kilometern reißt es scheinbar die oberste Schicht des Reparaturmaterials heraus (nicht das komplette Material). Mir kommt es vor, als wäre das schwarze Zeug ein wenig zu weich.

Hat jemand einen Tipp, was ich noch versuchen könnte?

Gruß, Bomfritz

fritzfrost

Re: Belag reparieren

Beitragvon fritzfrost » 16 Mär 2013 17:58

Du könntest Pulver einsetzen, das mit den candles ist ein Glücksspiel. In der Schmarre muß jeder Wachsrest weg sein, sonst hät das nie. Ich verwende übrigens einen alten Lötkolben zum zielgerichteten Anschmelzen, da der Belag rundum zu viel Wärme nicht mag.

Aber jeder macht das anders... FF

bomfritz
**
Beiträge: 26
Registriert: 03 Feb 2011 7:54

Re: Belag reparieren

Beitragvon bomfritz » 16 Mär 2013 18:11

Hi,

da hätte ich gleich noch ein paar Fragen:

- Mit dem Lötkolben das Reparaturmaterial oder Pulver gezielt einschmelzen? Welche Spitze verwendest Du?
- Wie entferne ich am besten Wachsreste? Bleibt bei Verwendung von Wachsentferner nicht noch eine leicht ölige Schicht?

Bürste normalerweise Belagschäden mit einer harten Messingbürste gründlich aus.

Gruß, Bomfritz

fritzfrost

Re: Belag reparieren

Beitragvon fritzfrost » 16 Mär 2013 18:29

Du hast Recht, die meisten Reiniger basieren auf Schweröldestillaten. Abgesehen davon, daß das nicht gesund ist: IsopropylAlkohol ist viel bekömmlicher. :lol: Wenn Isopropanol nicht greifbar ist, tut es auch ein anderer Elektronikreiniger (Platinenwäsche aus der Dose).

Der Kolben ist ein alter 90W - Typ, die Spitze ist x-mal zurechtgefeilt, nachdem das Wort Mutti damit in hölzerne Stullenbretter geschmaucht wurde. Deswegen lege ich etwas Alufolie dazwischen. :roll:

Ausbürsten: Messing nimmt nicht alles mit, probier mal eine feine Stahlbürste ( z.B. Rex ) - da staubts noch mal....

FF


Zurück zu „Skipräparation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast