Problem Fischer RCS Carbonlite Classic Plus

Fragen zur Ski, Stöcken, Schuhe etc.
wmqnch
Beiträge: 1
Registriert: 27 Jan 2013 16:51

Problem Fischer RCS Carbonlite Classic Plus

Beitragvon wmqnch » 27 Jan 2013 17:50

Hallo
Bin an aktueller, persönlicher Erfahrung/Empfehlung zu Rossignol LL Skis oder andere gute Empfehlung ausser Fischer LL Skis interessiert.
Hintergrund: Ich habe im Februar 2012 einen Fischer RCS Carbonlite Classic Plus Ski als Vorjahresmodell, ergänzend zu meinem Skating Ski gekauft. Letztes Jahr 2 Mal benutzt und dieses Jahr im Januar weitere 3 Mal. Dies war mein erster Fischer Langlauf Ski und auch der erste, welcher ein Problem verursachte während fast 20 aktiven LL Jahren. Beim 5 Einsatz löste sich im Bereich der Steigzone der Belag aufgrund eines sehr wahrscheinlichen Fabrikationsfehlers (einseitig). Nun ist das Herstelljahr wie sich herausstellte älter als 2 Jahre, weshalb Fischer mit entsprechender Begründung keine Garantieleistungen erbringt. Dies kann ich soweit noch bis zu einem gewissen Grad verstehen. Ich bin nun über die Qualität doch sehr verunsichert, weil ein Bekannter ein fast identisches Problem mit einem Fischer LL Ski hatte und sich ein Belag nach 5 Einsätzen, auch wenn der Ski wesentlich älter als 2 Jahre ist, nicht einfach so lösen sollte. Ich ersetze meine Skis auch nicht alle 2 Jahre um in der Gewährleistungsfrist bleiben zu können.
Danke für die Rückmeldungen, Wilfried

bierathlet
*
Beiträge: 16
Registriert: 21 Jan 2010 22:23

Re: Problem Fischer RCS Carbonlite Classic Plus

Beitragvon bierathlet » 04 Feb 2013 22:21

Hallo Wilfried,

verantwortlich für Mängel ist zunächst der Verkäufer. Beim Kauf im Februar 2012 bist du noch innerhalb der zweijährigen Gewährleistungspflicht. Du musst allerdings nachweisen, dass die Ski schon beim Verkauf mangelhaft waren (bei Fabrikationsfehler zu bejahen, bei Mangel infolge Verschleiß oder unsachgemäßer Benutzung nicht).

Garantie des Herstellers ist im Gegensatz zur Gewährleistung des Verkäufers ein freiwillige Leistung. Zum Unterschied einfach mal googeln oder z. B. hier.

Der Hersteller kann seine Garantie von beliebigen Voraussetzungen abhängig machen, auch vom Herstellungsjahr.

Also den Verkäufer auffordern, die Ski nachzubessern. Wenn er das nicht hinkriegt oder sich weigert, vom Vertrag zurücktreten, das heißt Kaufpreis zurückfordern und Ski zurückgeben. Viel Erfolg!

Grüße Markus


Zurück zu „Ausrüstung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste