Wachst jemand seine Skating-Ski nicht?

Wachsen, Belagsreperaturen, Strukturen, Schliffe
simeon
Beiträge: 2
Registriert: 04 Mär 2008 23:46

Wachst jemand seine Skating-Ski nicht?

Beitragvon simeon » 05 Mär 2008 11:30

Hallo ihr!

Ich bin bisher klassisch gelaufen und habe nun neue Skating-Ski geschenkt bekommen. Weil ich will, dass die Ski lange halten, hab ich mich informiert, ob ich dafür etwas tun kann. Dabei bin ich auf das Thema "wachsen" gestoßen. Mir ist aufgefallen, dass die meisten Leute, die in Foren schreiben, ihre Ski auf jeden Fall wachsen.

Ich kann mir aber irgendwie nicht vorstellen, dass es ohne wachsen nicht geht. Denn zum einen sind ja die Beläge inzwischen sehr gut und zum anderen kostet wachsen Geld. Gibt es unter euch welche, die ihre Skating-Ski nicht wachsen? Habt ihr gute oder schlechte Erfahrungen damit gemacht?

Ich bin übrigens Student und laufe nur ca. 5 mal pro Saison; ab jetzt eventuell auch mehr, da ich die neuen Skier hab.

Benutzeravatar
Frank
Administrator
Beiträge: 318
Registriert: 08 Jan 2004 23:47
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Wachst jemand seine Skating-Ski nicht?

Beitragvon Frank » 05 Mär 2008 13:05

Hallo Simon,

hochwertige Beläge machen den Ski leider nicht unempfindlicher. Wenn du den Ski nicht behandelst, wird die Lauffläche oxidieren, erkennt man an der Graufärbung. Um den Ski davor zu schützen bedarf es nicht sonderlich teurer Wachse, auch muss man es nicht mit der Häufigkeit übertreiben. Dennoch sollte ein Ski nicht Monatelang ohne Wachs rumstehen, oder noch schlimmer verwendet werden. Ich bin bei meinen Trainingsski auch sehr wachsfaul und hab das eine oder andere Mal am Saisonende das präparieren für den Sommer verschleppt. Im April ließen sich dann schon deutliche Spuren erkennen. Daher am besten nach max 4 Nutzungen oder max 2 Wochen Pflegen.
Also kauf dir ein einfaches Gleitwachs (nur Parafin, nichts mit Flour), kann auch ein Flüssigwachs/Sprühwachs sein, etwas Wachsentferner und eine Abzieklinge und schon bist du ausgerüstet. Falls Du ein Heiswachs kaufst, kann es auch ein ausgedientes Bügeleisen sein mit dem du das Wachs einbügelst (auf Stufe II (Baumwolle stellen) - es darf nicht rauchen!). Als Putztücher tun es auch Baumwolllumpen (z.B ausgediente T-Schirts, Laken ...).

Wenn du mit deinem Skatingski jedoch mehr Spaß haben willst, solltest du dir doch lieber ein paar Wachse mehr und ein Bürste zulegen. Kann ja auch sowas wie Cerax sein, mit dem man relativ wenig Arbeit hat - kostet dann allerdings auch ein bisschen.

simeon
Beiträge: 2
Registriert: 04 Mär 2008 23:46

Re: Wachst jemand seine Skating-Ski nicht?

Beitragvon simeon » 07 Mär 2008 16:57

Hallo Frank!

Danke für deine schnelle und ausführliche Antwort! Ich habe mich jetzt doch für ein wenig Wachs entschieden...
Gestern hab ich von einem Ski-Geschäft eine Grundwachsung auftragen lassen und mir noch ein Wachs als Paste gekauft, um selber nachwachsen zu können - eine Minimalausstattung also. Heute hab ich die Skating-Ski im Nordschwarzwald ausprobiert, es war sehr toll! Die Technik ist natürlich noch nicht gut. Leider sind schon ein paar kleine Kratzer drin, aber das passiert eben. Vielleicht melde ich mich mal wieder bei Fragen hier im Forum.


Zurück zu „Skipräparation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste