skating/klassisch kompatibel irgendwie?

Fragen zur Ski, Stöcken, Schuhe etc.
stephan0h
Beiträge: 1
Registriert: 07 Dez 2010 15:52

skating/klassisch kompatibel irgendwie?

Beitragvon stephan0h » 07 Dez 2010 16:54

Hallo Forum,

Ich hab' eine Skating-Ausrüstung - nur leider wenig Möglichkeiten diese auch zu nützen - wenig Skating-Loipen in der Gegend.

Hab' mir also gedacht, ich geb sie her - aber die Schuhe zumindest würd' ich mir vielleicht gern behalten und auf einem klassischen Langlaufski weiterverwenden. Der Verkäufer im örtlichen Sportgeschäft meinte das wär' keine gute Idee, ich sollte mir doch eine neue Klassikausrüstung kaufen. Skatingbindung auf Klassikski wäre keine Option.

Nicht dass ich dem Verkaufspersonal misstraue - aber natürlich würde mir jemand der im Sportgeschäft arbeitet auch gerne was verkaufen. Vielleicht kann hier jemand eine objektivere Meinung zum Besten geben: Kann ich eine Skatingbindung und -Schuhe auf einem Klassikski einsetzen? Wenn nein: warum nicht?

Vielen Dank,
Stephan :-)

Benutzeravatar
runaway_chris
Beiträge: 5
Registriert: 25 Okt 2010 9:37

Re: skating/klassisch kompatibel irgendwie?

Beitragvon runaway_chris » 11 Dez 2010 0:22

Hallo Stephan,

Was hast du denn für Schuhe?
Für's klassische muss der Schuh weich genug sein, dass du abknicken kannst und so Druck auf den Ski bekommst. Also ähnlich wie beim normalen Gehen. Ein Skatingschuh ist recht steif, da du ja nicht abknicken musst und v.a. um den Knöchel rum möglichst viel Halt brauchst. Kombi-Schuhe gehen einen Kompromiss ein, um beides möglichst gut zuzulassen.
Die Bindungen sind von der Führung und Spannung her auch etwas unterschiedlich zwischen den Techniken, aber ich weiß nicht, wie weit sich das auswirkt (hab's noch nicht über Kreuz ausprobiert). Die Bindung auf einen neuen Ski umzumontieren, macht aber auch nicht so viel Sinn, da es neue Skier meist im Set gibt, wobei das Set mit Bindung nicht mehr kostet als die Ski alleine.

Grüße,
Christiane

karsten
Beiträge: 3
Registriert: 30 Jan 2010 19:37
Wohnort: Hannover

Re: skating/klassisch kompatibel irgendwie?

Beitragvon karsten » 11 Dez 2010 16:35

hallo stephan,

ich laufe seit 30 jahren ski und besitze seit rund 15 jahren keine klassikausrüstung mehr. darüber hinaus halte ich recht wenig vom spezialisierungswahn, der von industrie und selbsternannten "profis" suggeriert wird. grundsätzlich gebe ich chris natürlich recht. die kleinen unterschiede machen sich aber bei hobbyläufern kaum bemerkbar. auch wenn ich den skimarathon unter 2 stunden laufen kann, würde ich mich ebenfalls zu den hobbyläufern zählen. im vergangenen winter war ich zwei wochen in norwegen. der reiseveranstalter meinte, es gebe genügend skatingrunden. dem war aber nicht so. einzige möglichkeit war dann, den skatingski in der steigzone mit steigwachs zu präparieren und mit skatingski und -schuh klassisch zu laufen. das ging absolut prima. einziges manko sollte die stocklänge sein, die einfach um 15-20cm differiert.

ich war schon immer der meinung, dass es weniger auf das material als auf den menschen, der es verwendet ankommt ;-)

grüße

karsten

Benutzeravatar
Frank
Administrator
Beiträge: 318
Registriert: 08 Jan 2004 23:47
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: skating/klassisch kompatibel irgendwie?

Beitragvon Frank » 12 Dez 2010 15:40

Also ich möchte Karsten etwas widersprechen. Er scheint mir eher ein Läufer zu sein, der fehlende Ausrüstung durch Kraft wettmachen kann.

Wenn man dir einen passenden Skatingski verkauft hat, dann sollte dieser nur sehr mäßig für die klassische Technik verwendbar sein. Die zu hohe Spannung kann mal als Läufer mit sehr kräftigen Abdruck bei gnädigen Schneebedingungen vielleicht wettmachen.
Wenn du wirklich feste Skatingstiefel hast, bekommst du so gut wie kein Gefühl für den Abdruck hin. Den Schaft könnte man evtl nicht so fest zumachen, sonst hast du auch so zu wenig Bewegungsfreiheit.
Wenn du eine Skating-Pilotbindung hast, wäre auch diese sehr ungünstig für die klassische Technik, da sie den Ski hinten zu sehr ranzieht.

Ich als "selbsternannter Experte" würde auch eher empfehlen neuer Ski + neue Bindung und Schuhe.

nordtroll
Beiträge: 2
Registriert: 15 Dez 2010 9:56

Re: skating/klassisch kompatibel irgendwie?

Beitragvon nordtroll » 15 Dez 2010 10:06

Hallo,

ich klinke mich mal in die Diskussion ein, weil meine Frage in eine ähnliche Richtung geht.

Ich habe seit Jahren Classic-Ski und dabei mittlerweile auch halbwegs vernünftige Wachsski, auf denen es sich, sofern es das Gelände und die Loipe zulassen, über kurze Strecken auch ein wenig skaten lässt. Prinzipiell macht mir skaten Spaß, aber leider habe ich nicht die Möglichkeiten, wirklich umzusteigen. Ein reiner Skatingski wird deshalb nicht so schnell in meinen Besitz übergehen.

Allerdings will ich mir neue Schuhe kaufen und damit dann auch auf die Pilot-Bindung wechseln (sprich: alter Clssic-Ski mit neuer Bindung und neuem Schuh). Nun stehe ich vor der Entscheidung, ob ich einen reinen Classicschuh kaufe (Favorit: Active9 Classic) oder ob ich mich mal einen Combischuh probieren sollte (Favorit Pro Combi oder Active Combi, alles jeweils Salomon). Leider wohne ich nicht in einer Wintersportregion, wo ich die Schuhe mal testen könnte.

Beim Combischuh zögere ich etwas: Weiß jemand, ob die Sohle wirklich weich genug ist, um damit vor allem klassisch zu laufen?
Und andersherum: Wenn ich mir den Classicschuh laufe, mir aber im Urlaub dann doch mal für 1-2 Tage Skatingski leihe - ist die Sohle dann beim reinen Classicschuh viel zu weich und der Schaft zu kurz, als dass ich mit dem Schuh skaten könnte?

Wie gesagt: Auf absehbare Zeit werde ich dem Klassikstil treu bleiben. Ab und an möchte ich aber die Gelegenheit nutzen, mit dem eigenen Ski zu skaten oder ggf. auch mal einen solchen Ski leihen oder gar bei Ebay mal einen günstig kaufen. Aber das Verhältnis wird auch in Zukunft sicher immer 90:10 bleiben...

Wie sind eure Meinungen/Erfahrungen mit Classicschuh auf Skatingski? Oder gibt es überzeugte Combischuhvertreter?

Benutzeravatar
Frank
Administrator
Beiträge: 318
Registriert: 08 Jan 2004 23:47
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: skating/klassisch kompatibel irgendwie?

Beitragvon Frank » 16 Dez 2010 10:22

Was hast du den bisher für Classik-Schuhe? Eher sehr weiche aus dem Wettkampf oder warme feste aus dem Wander-Segment?

Frank

nordtroll
Beiträge: 2
Registriert: 15 Dez 2010 9:56

Re: skating/klassisch kompatibel irgendwie?

Beitragvon nordtroll » 16 Dez 2010 11:32

Da mir die Vergleiche fehlen, kann ich nicht sagen ob weich oder hart. Ein Wettkampfschuh ist es nicht, aber hart finde ich ihn auch nicht. Ist ein älteres (ca. 6 Jahre) Active-Modell von Salomon.
Innerlich hab ich mich schon fast zum Combi-Schuh durchgerungen. Wenn nun nicht massive Widerrede kommt... ;-)

Benutzeravatar
Frank
Administrator
Beiträge: 318
Registriert: 08 Jan 2004 23:47
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: skating/klassisch kompatibel irgendwie?

Beitragvon Frank » 16 Dez 2010 12:04

Ich denke das ist auch ein guter Kompromiss.

fritzfrost

Re: skating/klassisch kompatibel irgendwie?

Beitragvon fritzfrost » 01 Mär 2011 22:06

nix ist richtig kompatibel. Du wirst Deine Entscheidungsfindungsphase vermutlich auf maximal Länge dehnen, aber immer mit Halbheiten herumdengeln und mindestens noch 2x an die Kasse müssen.
Zufrieden bist Du dann immer noch nicht, hast aber viel gelernt.

Wenn Du etwas Geld in die Hand nehmen magst, investiere es in Skate - Ausflüge. Teste selbst.

Schuhe: effizient sind keine Wuschel-Pantinen - fest optimal sitzend mit wenig Dämpfung wäre sinnvoll. Kombi-Schuhe sind auch nur halbe Leiste..

Jetzt noch mal "gegongt" . Fischer hat nun auch NIS Modelle / gelabelte Rottefella Bindungen und die Rattenfalle sind technisch nun mal eindeutig VORN.

Solong, frosti


Zurück zu „Ausrüstung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast