Cross-Roller | S k i k e oder Powerslide Nordic Trainer

Fragen zur Ski, Stöcken, Schuhe etc.
Raphael

Cross-Roller | S k i k e oder Powerslide Nordic Trainer

Beitragvon Raphael » 29 Mär 2006 15:43

Hallo LL-Gemeinde,

ich plane für mein Sommertraining zukünftig mit Cross-Roller zu trainieren. In den vergangenen 2 Jahren habe ich mit Skiroller (Nordic-Pro) bzw. mit Inlinern trainiert. Verschmutzte und schlechte Fahradwege sind mit Skiroller ein Greuel wegen der Sturzgefahr und der mangelhaften Bremsmöglichkeit.

Auf meiner Suche nach alternativen Trainingsgeräten bin ich auf das Skike bzw. auf den Powerslide Nordic Trainer gestoßen. Nach meiner Einschätzung ist das Skike besser, allein schon wegen den Bremsen. Hat von euch jemand Erfahrungen mit dem Powerslide Nordic Trainer? Vor allem funktioniert das Bremsen?

Vielen Dank für eure Infos.

Andreas

Beitragvon Andreas » 30 Mär 2006 10:36

Hab mich noch nie mit solchen Geräten beschäftigt und mir als nicht Involvierter fielen bei näherer Betrachtung sofort einige Sachen auf:
Beim Skike wüsste ich spontan nicht, welche Schuhe ich anziehen sollte. Im Skike-Forum (skike.at) berichten Leute von Motorradstiefeln, andere von Langlaufschuhen, die dadurch aber bestimmt ganz schön leiden. Außerdem scheint mir der Gedanke absurd, trotz fehlender Bindung die Langlaufschuhe anzuziehen. Und wirklich bequem sieht das alles nicht aus…
Der Powerslide scheint mir da schon durchdachter zu sein, mit Ausnahme der sog. Bremse. Ich lasse mich gerne belehren, aber für mich sieht es aus, als müsse man sie mit der Stockspitze auf den Reifen drücken. Dazu muß man erstmal längere Zeit nach hinten schauen, die Bremse anvisieren und dann beherzt „zustechen“. Diese Phase des Blindflugs wäre etwas, was mir gar nicht gefallen würde.
Wie gesagt, ich konnte leider noch nie testen oder anfassen und bin deshalb gespannt auf weitere Meinungen oder Erfahrungsberichte.

Raphael

Beitragvon Raphael » 30 Mär 2006 11:54

Das mit der Bremse beim Powerslide sehe ich genauso wie Andreas. Wenn man bergab fährt und es tritt ein überraschendes Hindernis auf wird es ein Problem die Bremse mit dem Stock zu treffen. Was für den Powerslide spricht ist der bequeme Schuh sowie der Preis (199,-€).

Die Bremsen vom Skike (http://www.skike.de) machen auf mich schon einen professionellen Eindruck. Das mit den Schuhen sehe ich persönlich nicht als Nachteil. Aber der Preis (359,-€). Ist aber bestimmt gerechtfertigt.

XChris
Beiträge: 7
Registriert: 19 Mär 2006 12:28
Wohnort: Nordhessen

Beitragvon XChris » 27 Apr 2006 10:13

Ich hab einen brandaktuellen Erfahrungsbericht gefunden.
Hier ist der Link:
http://www.kassel-inline.de/aboutinline ... lading.php

MfG Christoph

Cloxxki

Beitragvon Cloxxki » 14 Mai 2006 21:31

Bitte entschuldige mein Deutsch, ich bin Hollaender...

Sehen schon aus, die Skike's. Ik dachte ik hatte schon alle off-road rollerski's gesehen. Es gibt so viele met 150mm luchtraeder...

Ich habe http://www.crosskate.com skates. 240mm luchtreifen, und immer noch zu klein und kürz (616mm) für richtige waldwegen.

In Amerika sind die (teuere) http://www.jenex.com V2 Aero 150 sehr popular. Mann sagt die geben die beste schnee-simulation von alle rollerski's.

Hmm, alle offroad Rollerski's haben andere Reifen, aber fast immer nur 150mm.

Bei http://www.micro-mobility.de habe ich billige 150mm Raeder gekauft. Nur €14,50! Ich werde eigen entwerf rollerski's verfassen lassen.
Erst etwas aenlich zu V2 Aero 150's und http://www.Siriro.de Cross.
Auch 145mm PU Raeder, sehen ultra-schnell aus.

Zweite versuch wird ein entwerf wie die Siriro Doppel Quattro, mit bewegende Raeder. Aber denn 4x150mm pro ski. Ich hoffe das wirden wirklich richtige Offroad-Rollerski's werden. Stabil, Komfortabel, und Schnell wie auf Schnee. Ueber ein meter land, aber Ski's sind 2 meter, es muss ja kein problem sein.

Bremsen werden das groesste Problem, speziell mit bewegende Raeder. Vielleicht etwas mit Bremshebel auf die Griffe...

olli

Beitragvon olli » 17 Mai 2006 20:51

ich habe den Skike und kann das Teil echt empfehlen.

Bremsen sind super und schnell zu erlernen,

als Schuhe nehme ich normale Joggingschuhe, etwas längere Strümpfe damit die Schnallen nicht auf der nackten Haut sind; ab und zu (so nach 5km) kann es erforderlich sein die Klett-Schnallen nochmal etwas stärker nachzuziehen.

Olli

tschonny
Beiträge: 1
Registriert: 03 Sep 2006 14:55

skike

Beitragvon tschonny » 03 Sep 2006 15:42

Hallo zusammen,
ich habe die Skike`s nun 1 Woche mit der Option zur Rückgabe getestet.
die Bremsen sind tatsächlich super, aber die Bindung mit Klettbänder überzeugt mich überhaupt nicht. Damit ich einen sicheren Stand in den Skike`s habe muss ich die Klettbände ziemlich fest anlegen, was zu Schmerzen in den Füßen führt und obendrein die Blutzirkulation beeinträchtigt. Ich versuche nun die Schuhe von meinen Radical 90 Skates auf die Skike`s zu montieren, in der Hoffnung ohne Schmerzen skaten zu können.
Grüße
Jürgen


Zurück zu „Ausrüstung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast