Nordic Blading Stöcke für Rollski?

Fragen zur Ski, Stöcken, Schuhe etc.
Benutzeravatar
Frank
Administrator
Beiträge: 318
Registriert: 08 Jan 2004 23:47
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Nordic Blading Stöcke für Rollski?

Beitragvon Frank » 26 Okt 2005 8:07

Hat jemand Erfahrungen mit Nordic Blading Stöcken (mit den speziellen Nordic Blading Spitzen)? Eignen sich diese auch zum Laufen mit gebremsten Rollski? Wären diese auch (passende Länge mal vorausgesetzt) fürs klassische Rollskilaufen geeignet?

Ich befürchte, dass durch die exzentrische Anordnung der Spitze nicht genügend Kraft übertragen werden kann und außerdem der Stock ein Drehmoment bekommt, sodass er sich immer wegdrehen will.

gepostet auch in:
http://www.foren.de/system/thread-nordi ... 33656.html
http://www.skatingschule.de/forum/messages/2682.html
Zuletzt geändert von Frank am 27 Okt 2005 9:11, insgesamt 2-mal geändert.

christoph
*****
Beiträge: 132
Registriert: 01 Okt 2004 9:38
Wohnort: EBE / Bayern

Beitragvon christoph » 27 Okt 2005 8:46

Hi Frank,

also ich habe einfach ausgedeiente Skating Stöcke hergenommen und mir ein Paar sSpitzen für Asphalt ( zb SWIX oder Leki) drangebaut. Geht einwandfrei. Da dreht sich nichts weg. Du hast halt nie die selbe Griffigkeit wie auf Schnee aber sie ist schon recht hoch. Ich fahre auch Berge damit hoch.
Gruß
Christoph

Lieber ein lebender Feigling als ein toter Held!

Benutzeravatar
Frank
Administrator
Beiträge: 318
Registriert: 08 Jan 2004 23:47
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitragvon Frank » 27 Okt 2005 9:09

Die Frage war auch nicht, ob normale Rollskispitzen funktionieren, die habe ich auch und da ist ja auch kein Exzentrum, sondern ob diese merkwürdige stoßdämpfende Konstruktion fürs Nordic Blading was taugt.

christoph
*****
Beiträge: 132
Registriert: 01 Okt 2004 9:38
Wohnort: EBE / Bayern

Beitragvon christoph » 27 Okt 2005 9:21

OK Frank,

habe mir die Spitzen angesehen. Scheinen zu funktionieren( zumindest Theoretisch). Hört sich zumindest gut an. Mehr kann ich auch nicht sagen.
Gruß

Christoph



Lieber ein lebender Feigling als ein toter Held!

Julia
Beiträge: 3
Registriert: 07 Nov 2005 23:24
Wohnort: Darmstadt

Beitragvon Julia » 09 Nov 2005 11:47

Hi Frank, ich bins nochmal!

Ich habe jetzt auch gesehen, welche Spitzen du meinst, ich meinte die die in den letzten Jahren auf den EX**-Nordicblading-Stöcken verbaut waren mit dem Bremsgummi hintendran. Die neuen, die sie bei Sport-Albert als Rollerspitzen anbieten sehen tatsächlich so aus, als hätten sie eine Exzentrizität, die habe ich noch nicht ausprobiert und wäre da auch eher skeptisch.
Bei den Raptor-Spitzen, die letztes Jahr als neue Schneeteller vorgestellt wurden sollte ja der Vorteil der exzentrisch angeordneten Spitzen eine Art größeres "Vorgreifen" sein. Sprich man soll damit weiter nach vorne Ausgreifen können und selbiges wohl einen längeren Durchzug ermöglichen. Ich sehe da aber auch die Gefahr des sich Wegdrehens weil man ein Moment reinkriegt! Das wäre dann auf Asphalt sicher noch mehr ein Problem, weil die Spitze da ja nicht im Schnee steckt.
Es müßte halt erst mal jemand ausprobieren und hier darüber berichten bevor man genaueres weiß.

Im Übrigen habe ich oben den größten Vorteil von gedämpften Spitzen zu erwähnen vergessen: Der Stock neigt da beim Einsatz auf dem Asphalt nicht mehr so zum Springen. Will sagen er greift, sobald man ihn auf den Asphalt haut.

Grüezi
Julia

Julia
Beiträge: 3
Registriert: 07 Nov 2005 23:24
Wohnort: Darmstadt

Beitragvon Julia » 09 Nov 2005 11:55

Hi,

hab gerade gemerkt, dass meine vorige Nachricht nicht im Forum angekommen ist. Hier nochmal in Kürze, damit keine Mißverständnisse aufkommen:

Ich hatte mich da zu den älteren/letztjährigen Bladerspitzen von Ex** geäußert. Die waren nicht exzentrisch aber auch gedämpft und hatten so einen Bremsgummi hintendran.

Weil es jetzt anscheinend schon wieder neue Spitzen gibt, kann ich nur was zur Wirkung der Dämpfung sagen und die ist eigentlich recht gut: Das Klicken der Spitzen auf dem Asphalt wird leiser und angenehmer und wie gesagt die "Traktion" ist auch beim Stockeinsatz besser. Ein ziemlicher Nachteil bei den Spitzen war aber, dass beim Nachschärfen der Spitzen der Bremsgummi immer im Weg war. Die Bremsgummis an sich fand ich auch nicht so unpraktisch.

So, jetzt ist die Verwirrung hoffentlich perfekt!
Es grüßt
Julia

Benutzeravatar
Frank
Administrator
Beiträge: 318
Registriert: 08 Jan 2004 23:47
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitragvon Frank » 09 Nov 2005 12:35

Hallo Julia,
danke für die Infos, freue mich das du meine Bedenken zur Exzentrizität teilst. Die neuen Langlaufspitzen folgten letze Winter den Blading-Stöcken.
Die Infos zur den anderen Spitzen und der Dämpfung finde ich jedenfalls sehr interessant.

Bilder:
du meintest die? http://www.nordicblading.com/jsp/image-pd.jsp?catid=11&productid=14
ich dachte an sowas: http://www.nordicblading.com/jsp/image-pd.jsp?catid=11&productid=15

Julia
Beiträge: 3
Registriert: 07 Nov 2005 23:24
Wohnort: Darmstadt

Beitragvon Julia » 09 Nov 2005 19:19

Hi Frank,

genausolche hab ich gemeint!

Zu den exzentrischen Spitzen fällt mir noch ein, dass sie wohl von den Weltcup-Läufern auch nicht unbedingt benutzt werden (jedenfalls hab ich sie im TV noch nicht damit laufen sehen). Das will ja vielleicht auch was heißen.

Aloha
Julia


Zurück zu „Ausrüstung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast