Seite 1 von 1

Stocklänge bei Klassik-Sprint

Verfasst: 10 Mär 2013 17:34
von Dagobert
Hallo liebe Langlauffreunde,

Ich habe eine Frage zur Stocklänge beim klassischen Sprint auf einem sehr flachen Stück.

Meine Tochter (9 Jahre, 1,31m groß, 25kg ohne Kleidung) läuft kommendes Wochenende einen 500 Meter klassischen Sprint mit nur 3 Höhenmeter (also völlig flach).

Gewöhnlich läuft sie klassische Rennen mit einer Stocklänge von 1,10m (gemessen von der Spitze bis ganz oben am Griff). Da sie (heuer noch) mit Schuppenski gegenüber den anderen Läuferinnen benachteiligt ist, dachte ich mir, das evtl. mit einer etwas längeren Stocklänge zu kompensieren.

Erstens: Ist es ratsam im o.g. Fall die Stocklänge etwas zu erhöhen?
Zweitens: Wenn ja, welche Stocklänge empfiehlt sich? Einfach 5cm länger? Oder noch länger?

Mir stehen eigentlich alle erdenklichen Stocklängen in 5cm-Schritten zur Verfügung - hab da mal bei einem Ausverkauf ordentlich zugeschlagen :)

Dazu noch eine kleine Zusatzfrage:
Da sie eben heuer noch mit Schuppenski läuft (es ist ihre erste Rennsaison), wird es wahrscheinlich besser sein, wenn sie hauptsächlich diagonal läuft, oder? Denn meine Befürchtung ist, dass die Doppelstocktechnik auf der Geraden mit Schuppenski etwas zu kraftraubend ist? Ich kann das leider nur schwer einschätzen.

Spielt evtl. auch die Temperatur eine Rolle betreffend Diagonal/Doppelstock?
Es soll kommendes Wochenende wieder ein wenig kälter werden (vielleicht um die -5 Grad Lufttemperatur). Außerdem sagt der Wetterbericht leichten Neuschnee voraus. Aber Prognosen 1 Woche im Voraus sind natürlich so eine Sache :)

Ach ja, dabei fällt mir ein:
Wie sieht es denn da eigentlich mit den Vorschriften aus? Darf man einfach beliebig lange Stöcke nehmen? Oder gibt es sowas wie eine Obergrenze, wenn man die überschreitet wird man disqualifiziert o.ä.?

Bin schon sehr gespannt auf eure Tipps :)

Re: Stocklänge bei Klassik-Sprint

Verfasst: 20 Mär 2013 10:41
von Dagobert
Hallo zusammen,

Falls es noch einen Rennanfänger geben sollte, den das interessiert:
Wir haben dann den Skating-Ski und die langen Stöcke mitgenommen zum Klassik-Sprint und gleich bemerkt, dass das eigentlich sehr üblich ist bei Sprints (macht fast jeder) und so hat sie dann auch Skating-Ski + lange Stöcke benutzt und kam nur wenige Hundertstel hinter den beiden ersten Plätzen ins Ziel - war eine sehr knappe Entscheidung :)

Für nächstes Jahr kaufen wir aber garantiert einen Wachs-Ski, denn beim Klassik-Rennen (2km) am nächsten Tag (mit Schuppenski) lag sie weit hinten. Der Schuppenski in der ersten Rennsaison war jetzt im Nachhinein betrachtet aber gar kein sooo großer Fehler. Auf diese Weise hat sie sich mehr angestrengt und ist von ganz hinten in der Platzierung (zu Saisonstart) nach ganz vorne gelaufen (zumindest bei gleichen Ski - also klassik Sprint und Skating-Rennen). Es muss also nicht von Anfang an die beste Ausrüstung sein. Der Ehrgeiz sich zu verbessern ist die beste Motivation.

Ich bin echt wahnsinnig begeistert von diesem tollen Sport und finde es fast ein wenig schade, dass ich als Erwachsener natürlich schon zu alt bin um mit Rennen anzufangen. Wer also ein Kind hat, das gerne rennmäßig langlaufen will - kann ich wirklich nur empfehlen, das seine Kindern mal probieren zu lassen!

Re: Stocklänge bei Klassik-Sprint

Verfasst: 20 Mär 2013 15:59
von Kai
Hallo Dagobert,

du kannst aber Skilanglaufmarathons laufen wie den Skadiloppet im Bayerischen Wald oder den König Ludwig Lauf in Oberammergau oder den Erzgebirgslauf oder Kammlauf. Da findet jeder sein Tempo, du bist unter hunderten oder tausenden Läufern. Gibt meist eine kurze und eine lange Variante.

Gruß,
Kai

Re: Stocklänge bei Klassik-Sprint

Verfasst: 21 Mär 2013 11:32
von Donishäusle
Kai hat geschrieben:Hallo Dagobert,

du kannst aber Skilanglaufmarathons laufen wie den Skadiloppet im Bayerischen Wald oder den König Ludwig Lauf in Oberammergau oder den Erzgebirgslauf oder Kammlauf. Da findet jeder sein Tempo, du bist unter hunderten oder tausenden Läufern. Gibt meist eine kurze und eine lange Variante.


Nicht zu vergessen den Rucksacklauf im Schwarzwald, das ist auch eine super Veranstaltung und die lange Strecke (100km) ist eine echte Herausforderung.

Re: Stocklänge bei Klassik-Sprint

Verfasst: 16 Sep 2013 13:58
von Dagobert
Danke für die Tipps!

Aber das wird ein zeitliches Problem :)
Meine bald zehnjährige Tochter will kommende Wintersaison 12 Rennen laufen, wo ich natürlich 100% als Betreuer gefragt bin :)

Nein, ich werde Langlauf weiterhin im Breitensportbereich trainieren und auch gemeinsam mit meiner Tochter. Die Rennen soll aber sie laufen. Sie liebt es und ich kann mich mit ihr freuen.