Idealer V-Winkel beim Skaten?

Technik, Methodik, ...
Dagobert
***
Beiträge: 38
Registriert: 21 Feb 2013 9:46

Idealer V-Winkel beim Skaten?

Beitragvon Dagobert » 21 Feb 2013 10:19

Hallo,

Ich habe das Problem, dass mir nicht ganz klar ist, was der ideale Winkel zwischen den Ski ist beim Skaten.
Meine neunjährige Tochter läuft m.E. ein zu breites V. Ich habe das Gefühl, dass sie schneller wäre, wenn sie das V ein wenig zumachen würde, also den Skatingschritt etwas weiter nach vorne. Bevor ich sie damit aber konfrontiere, will ich mir mal Rat einholen, was denn da wirklich ideal ist.

freakscene
Beiträge: 9
Registriert: 05 Mär 2013 10:48

Re: Idealer V-Winkel beim Skaten?

Beitragvon freakscene » 05 Mär 2013 11:37

Der Ausstellwinkel beim Skating sollte in Abhängigkeit des Geländes variieren.
An einem steilen Berg ist es sehr schwierig einen sehr spitzen Winkel zu fahren, wohingegen im flachen bzw. abfallenden Gelände der Winkel spitz sein sollte. Zudem spielt auch die Skilänge eine gewisse Rolle. Je länger, umso schwieriger wird es ein breites V zu fahren. Längere Ski benötigen aber ein gutes SKigefühl vom Nutzer.

Kurz: am Berg breites V, im Flachen schmales V

Soviel zur Theorie...

Kai
*
Beiträge: 18
Registriert: 09 Jan 2013 22:43
Wohnort: Hamburg

Re: Idealer V-Winkel beim Skaten?

Beitragvon Kai » 05 Mär 2013 21:35

Ich würde deine Tochter mal 30 Sekunden Gas geben lassen. Wenn sie die sauber durchhält und nicht die Balance verliert, macht sie alles richtig. Ansonsten gucken, was passiert ist und allfällige Fahren-auf-einem-Ski-Übungen machen.

freakscene
Beiträge: 9
Registriert: 05 Mär 2013 10:48

Re: Idealer V-Winkel beim Skaten?

Beitragvon freakscene » 06 Mär 2013 7:21

was auch eine gute Übung wäre: ohne Stöcke, ein Ski in die klassisch-Spur, mit dem anderen Ski im skating-Schritt ganz normal abdrücken...

Dagobert
***
Beiträge: 38
Registriert: 21 Feb 2013 9:46

Re: Idealer V-Winkel beim Skaten?

Beitragvon Dagobert » 06 Mär 2013 11:51

Vielen Dank für eure Antworten!

30 Sekunden schnell laufen, 1-2er wie auch 1-1er macht sich eigentlich problemlos, völlig ohne Balanceverluste.

Dazu muss ich aber sagen, dass mir das V inzwischen gar nicht mehr sooo breit vorkommt wie noch vor 2 Wochen.

Wie es vorher mit der Balance aussah ist schwer zu sagen. Gut möglich, dass sie da beim schnelleren Laufen dann doch ab und zu die Beine verhaspelt hat, aber ansich läuft sie gut.

Mir ist das bei einem Rennen mit Massenstart aufgefallen, dass sie das V beim Start breiter als die anderen gemacht hat. Sie konnte nicht (von der letzten Reihe) nach vorne sprinten beim Start, weil vor ihr kein Platz war. Vielleicht war das V ja nur breiter, weil sie nicht voll gelaufen ist?

Wahrscheinlich mach ich mir nur unnötig Sorgen. In wenigen Tagen ist wieder ein Skating-Massenstart. Ich werde mal beobachten wie ihr V jetzt im Vergleich zu den anderen aussieht. Obwohl: Sie wird wieder von der letzten Reihe aus starten (weil sie erst seit heuer dabei ist und die Anfänger nach hinten müssen) und so wahrscheinlich blockiert werden - nicht einfach das ganze zu analysieren :)

Kai
*
Beiträge: 18
Registriert: 09 Jan 2013 22:43
Wohnort: Hamburg

Re: Idealer V-Winkel beim Skaten?

Beitragvon Kai » 06 Mär 2013 22:04

Beim Massenstart kann man leicht mit einem Ski am Stock eines anderen einfädeln, und - zack, fliegt man. Wenn man in der Masse läuft, immer nur kleine, kurze Schritte machen mit 1/1er Stockeinsatz, dann spreizt man die Ski automatisch nicht so weit vom Körper weg, dann ist Einfädeln unwahrscheinlich.

Dagobert
***
Beiträge: 38
Registriert: 21 Feb 2013 9:46

Re: Idealer V-Winkel beim Skaten?

Beitragvon Dagobert » 07 Mär 2013 16:23

Danke für den Tipp, klingt plausibel :)

Dagobert
***
Beiträge: 38
Registriert: 21 Feb 2013 9:46

Re: Idealer V-Winkel beim Skaten?

Beitragvon Dagobert » 10 Mär 2013 16:50

Ich möchte mich hiermit nochmals in aller Form bei euch für eure super Tipps bedanken!

Vor allem durch deinen Tipp Kai, mit der kurzen, schnellen 1/1-Technik gleich beim Start ist meiner Tochter ein kleiner "Raketenstart" geglückt. Nach den ersten paar kurzen Schüben hat sie genügend Platz gehabt und konnte dann gleich richtig durchziehen und ist schließlich aus der hinterster Reihe fast an allen (bis auf drei aus der vordersten Reihe, die aber auch alle fast einen Kopf größer waren als sie) vorbeigezogen :)


Zurück zu „Training“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast