Die virtuelle Loipe - Archiv
[Update]

Loipen und Rollskistrecken auf GPSies.de

GPSies ist ein Routenportal für Outdooraktivitäten. Es ermöglicht den Austausch von GPS-Tracks. Aber auch ohne GPS-Gerät ist die Seite sehr nützlich um z.B. Trainingsstrecken in seiner Umgebung zu finden. Die Tracks lassen sich nicht nur aus dem GPS-Geräte auslesen sondern auch per Hand digitalisieren und werden auf den Karten und Luftbildern von Google-maps dargestellt. Ich würde mir wünschen, das wir dieses Portal nutzen um eine Loipen- und Rollskistreckendatenbank aufzubauen. Darum beiteiligt euch alle! Tragt eure Loipen und Rollskistrecken in GPSies ein. Speichert sie unter Skilanglauf und verwendet im Bescheibungstext oder Name das Wort Loipe oder Rollskistrecke.

Skilanglauftracks bei GPSies | Inlinestrecken bei GPSies (vieleicht auch was für Rollski)

05.11.07 16. Berliner Rollski-Langstrecken-Pokal (3.11)

Am 3. November veranstaltete die SG Einheit Berliner Bär den 16. Berliner Rollskilangstreckenpokal in Kienbaum.

Ergebnisse | Fotos

05.11.06 15. Berliner Rollski-Langstrecken-Pokal (4.11)

Sehr ungemütliches Wetter wartete auf die ca. 25 Starter des 15. Langstreckenpokals in Kienbaum. Der Start der Frauen verzögerte sich um eine dreiviertel Stunde, da noch die Eisreste auf der Bahn mit Streusalz und Schaufel beseitigt werden mussten. Gleich nach dem Start des 15-Kilometerrennes setzte sich Dirk Mannewitz (TSG Schkeuditz) ab. Ihm folgte ebenfalls alleine Cindy Kießig (SV Trebsen). Cindy lief am Ende wieder auf Dirk auf, so dass sie das Rennen Sprint entschieden Es siegte Dirk eine Länge von Cindy.

Beim 30-km-Rennen bildete sich eine Spitzengruppe von sechs Männern. Mike Richter (SG Klotzsche) sorgte das ganze Rennen für hohes Tempo. Auf der letzen Runde reduzierte sich die Spitzengruppe auf vier Läufer, Mike ließ jedoch niemanden an sich vorbei und siegte in neuer Streckenbestzeit. Platz zwei und drei wurden im "Fotofinish" entschieden. Hier konnte sich knapp Nils Eikemeyer vor seinem Vereinskollegen Uwe Riesen (SC Altenau) durchsetzen. Vierter wurde Michael Dubrowski (ebenfalls SC Altenau).

Ergebnisse: gesamt | Altersklassen | AKausgleichswertung | Fotos

04.11.06 Ergebnisse Rollskiläufe
  • 8.10. Ruhlaer Rollski-Berglauf
  • 1.10. DM Rollski Bückeberg
  • 30.9. DM Rollski Bückeberg
  • 2.9. Bopparder Rollski-Berglauf
  • 1.9. Skirolleranstiegslauf auf dem Mommelsteinradweg
  • 27.8. Westdeutsche Meisterschaft Langstecke
  • 18.02.06 Berliner Meisterschaften Skilanglauf (11/12.2)
  • Ergebnisse klassisch | Sprint | Staffel
  • Bilder vom Staffelrennen (12.2)
  • 17.01.06 Coolman Wintertriathlon (15.1)
    Bei strahlendem Sonnenschein gewannen die Aidlingerin Sigrid Lang und Arne Post (NOR) am Kniebis bei Freudenstadt den Auftakt zum Wintertriathlon Weltcup. Damit konnte die amtierende Welt- und Europameisterin Lang am Coolman ihre Favoritenrolle bestätigen und bleibt seit zwei Jahren in 20 Rennen ungeschlagen.
  • Ergebnisse Elite
  • 05.11.05 Berliner Rollski-Langstreckenpokal

    Trotz Regenwetter haben sich heute 36 Starter in Kienbaum östlich von Berlin eingefunden. Der Dauerregen ließ erst nach dem 15km Rennen der Frauen und Jugendlichen nach. Das Wasser stand Zentimeterhoch auf der Straße. Die Schnellsten über die 15 km waren Erik-Bachmann (Bad Lobenstein) und Denny Riethmüller (Klotsche), die fast zeitgleich über die Ziellinie fuhren. Schnellste Frau war Marlies Riesen (Altenau). Bei den Herren bildet sich gleich ab Start eine größere Spitzengruppe, von der bis zur letzten Runde sechs Läufer zusammenblieben. Sieger wurde ein Altersklassenathlet Peter Richter (Jg. 55) vom SV Trebsen. Berliner Meister wurde wieder Roman Klatte (ges. 6.).

    [Ergebnisse] [Fotos]

    25.10.05 Wintertriathlon-Weltcupauftakt in Freudenstadt

    Der erste Schneefall ist zwar noch nicht abzusehen, doch das Programm für den 6. Alpirsbacher Klosterbräu COOLMAN-Wintertriathlon steht fest. Nach drei deutschen Meisterschaften und der Europameisterschaft im letzten Winter startet der Wintertriathlon-Weltcup am 15. Januar 2006 rund um den Kniebis in die neue Saison. [mehr]

    23.10.05 Waldlauf der Berliner Skivereine

    SCB-Triathlet Claus Henning Schulke hat den Dr. Christian Pfeil Gedächtnislauf gewonnen.

    [Ergebnisse]

    24.10.05 Skiroller-Berglauf in Oberhof

    Gesamtsieger des vierten und letzten Skiroller-Berglaufes innerhalb des Thüringencup der Seniorensportler in Oberhof wurde erwartungsgemäß Bernhard Schneider(H41) von der SV TU Ilmenau, vor den beiden Ruhlaern vom WSC 07, Jörg Ostertag(H31) und Klaus Baacke(H51).Schnellste Seniorin wurde Dr. Monika Meyer(D46).Der vom SC"Motor" Zella-Mehlis organisierte Lauf wurde mit einem Massenstartrennen über 4 km begonnen und anschließend mit einem 2.Lauf im Jagdstart über die gleiche Distanz beendet.Dieser DSV-offene Thüringencup der seniorensportler, der im Jahr 2002 ins Leben gerufen wurde, erfreut sich immer steigender Beliebtheit und soll auch im kommenden Jahr seine Fortsetzung finden. In die Wertung kamen in diesem Jahr die Bergläufe in Immelborn (Rhöner WSV), Schnett (SG Rennsteig Masserberg),Ruhla (WSC 07) und Oberhof (SC"Motor" Zella-Mehlis).

    22.10.05 Sonderwertung beim Berliner Rollskilangstreckenpokal (5.11)

    Zusätzlich zur Normalwertung kommt dieses Jahr für die Aktiven über 30 km die Altersausgleichswertung nach Koinzer/Krüger auf der Grundlage der altersabhängigen max. Sauerstoffaufnahme für trainierte Sportler zur Anwendung. Diese speziellen Ergebnisse können dann nach dem Wettkampf im Internet abgerufen werden. Für diese Sonderauswertung wird vom Sportwart der Bären ein Dauerwanderpokal zur Verfügung gestellt. Meldeschluss für die Veranstaltung ist am kommenden Wochenende. Nachmeldungen sind bis zum Wettkampftag möglich. [mehr]

    [Ausschreibung]

    02.10.05 DM Rollskiberglauf in Ruhla

    Harald Treude vom SV Lützel und Claudia Schiller (Jg. 88) von der SG Klotsche waren heute die schellsten bei der Deutschen Rollski-Berg-Meisterschaft in Ruhla.

    Ergebnisse: Rollskiberglauf | DM Wertung

    26.09.05 Bückeberg-Rollskiauf (24./25.)

    Bei idealen Bedingungen fand am Wochenende der Bückeberg-Rollskilauf statt. Leider lag die Teilnehmerzahl deutlich unter denen der Vorjahre. Die schellsten beim Deutschlandpokallauf am Samstag waren Harald Treude (SV Lützel) und Ilka Ostermeier-Neumann. Begeistert angenommen wurde der am Sonntag erstmalig durchgeführte Rollski-Duathlon. Gestartet wurde am Fuße des Bückeberg beim Gasthaus "Süße Mutter" in klassischer Lauftechnik. Nach fünf Kilometern wurden die Rollski gewechselt und im freien Stil weitere 10 km auf der Rollskistrecke zurückgelegt.

    Ergebnisse: Samstag | Sonntag

    13.09.05 1. Rhöner Skiroller-Berganstiegslauf (Thüringencup)

    Gesamtsieger des 1.Wertungslaufes zum Thüringencup der Senioren im Skiroller-Berganstiegslauf über 8,5 km in Immelborn wurde der mehrfache Seniorenweltmeister im Skilanglauf Bernhard Schneider (H41), SV TU Ilmenau in 26:47 min vor Heinrich Hau (H41) vom SC Lanzenhain in 27:50 min und Klaus Baacke (H51) vom WSC 07 Ruhla in 28:40 min. Auf den weiteren Plätzen der Gesamtwertung folgten Matthias Beuter (H36), SC Girkhausen in 38:57 min.,Thomas Braun (H41) WSC 07 Ruhla, 39:39 min und Ulrich Kraft (H51) vom SC Lanzenhain in 39:50 min. Schnellste Frau wurde Dr.Monika Meyer vom SV TU Ilmenau in 37:05 min.

    Klaus Baacke
    04.08.05 Berliner Rollskirennen

    Der Rollskiberglauf um den Müggelbergpokal wird diesjahr mangels Beteiligung ausfallen. Am 5. November wird jedoch wie gewohnt der Langstreckenpokal in Kienbaum durchgeführt.
    [Ausschreibung Berliner Rollski-Langstrecken-Pokal]

    04.08.05 Rollskitest in Bodenmais (27.8)

    Am 27. August präsentieren 5 Rollskihersteller ihre Produkte in Bodenmais beim großen Rollskitest von XC-Ski.de. Jeder der kommt, kann die Rollski der Marken MARWE, DMS, HOSPRINT, START und SWENOR testen. Zudem werden EXEL (Stöcke und Inlineskates), K2 (Inlineskates), Salomon (Schuhe, Bindungen, Inlineskates) und ALPINA (Schuhe) vertreten sein. [weitere Infos]

    19.04.05 Saisonabschluss in Island

    Die Skisaison ist fast zuende, aber es gibt noch eine Chance am letzten Ski Marathon in Island teilzunehmen. Jeden Frühling schließen die isländer Langläufer ihre Saison mit dem "Fossavatn Ski Race" in der Stadt Isafjordur, im nord-westlichen Zipfel des Landes ab. Dieser größte isländiche "Loppet" feiert dieses Jahr seine 70. Geburtstag.
    Das Rennen findet am Samstag den 30. April statt. Das Programm startet jedoch schon am Vortag. Dann wird ein ortskundiger Führer mit den Teilnehmern Teile der Strecke mit Ski besichtigen und den gesamten Kurs im Detail erklären. Am Abend sind alle zu einem Carbo-loading-pasta-dinner eingeladen. Das Organisationsteam hat an der Strecke gearbeitet - und obwohl die 50km in 2 Runden über 25 km zu absolvieren sind, ist es sicherlich einer der schönsten Kurse des Fossavatn.
    Langläufer können zwischen vier Distanzen wählen: 50 km, 20 km, 10 km und 7 km, alle in klassischer Technik. Bei den 50 km und 20 km gibt es fünf verschiedene Altersklassen: 16-34, 35-49, 50-65, 66 und älter. Über die 10 km und 7 km gibt es jeweils nur eine offene Klasse je Geschlecht. Es gibt auch einen Teamwettkampf, bei dem drei Rennläufer, die die gleiche Strecke laufen, ein Team bilden können (unabhängig von Geschlecht und Altersklasse). Die Teamzeit ist die Summe der Einzelzeiten.
    Für weitere Informationen besuchen Sie die Website: www.fossavatn.com.

    20.03.05 Bericht vom ersten Rennsteigstaffel(ski)lauf

    13.03.2005 8.50 Uhr: Im Gewerbegebiet Neuhaus stehen 2 Skisportler des WSC 07 Ruhla mit ihrer Starterin. "Einsam" beginnen sie damit eine neue Idee des Ruhlaers Klaus Baacke auszuprobieren. Sie sind die Startläufer ihrer 5-Staffeln die heute das schneesichere Mittelstück des Rennsteiges bis zur Grenzwiese am Großen Inselsberg mit Langlaufskiern bewältigen wollen. Mangelnde Popularität, Skepsis, zu hoher Aufwand, oder zu wenig Vorbereitungszeit scheinen die Ursachen warum andere Vereine keine Mannschaften aufgestellt haben. Doch mit dem nötigen Pioniergeist werden von den Ruhlaer Läufern die Herausforderungen angegangen. Fehlende Spuren auf etwa 30 km Länge sorgen für eine gehörige Verspätung gegenüber dem Zeitplan bis zum 3. Wechsel. Kleine Probleme mit der Orientierung bescheren ein paar extra Kilometer und in Sachen Versorgung und Wachs bleiben noch manche Wünsche unerfüllt. [mehr]

    08.03.05 Riesenerfolg für Thomas Schrenk bei der Wintertriathlon-Weltmeisterschaft

    Thomas Schrenk Am vergangenen Wochenende fand die 9. ITU-Weltmeisterschaften im Wintertriathlon im slowakischen Strebske Pleso statt. Bei guten Bedingungen, die nur durch ein paar Wolken verdeckt wurden, ging der Deutsche Thomas Schrenk für das Team TEXPA (SC Willingen) an den Start. [mehr]

    05.03.05 Sigrid Lang ist erneut Wintertriathlon-Weltmeisterin

    Sigrid Lang Seit nunmehr zwei Jahren ist Sigrid Lang vom Aidlinger Team multisportsnetwork ungeschlagen. Die Siegesserie riss auch bei den Weltmeisterschaften im slowakischen Strbske Pleso nicht ab. Souverän wurde Sigrid Lang nach 2004 erneut Weltmeisterin im Wintertriathlon. [mehr]

    Auch bei den Herren schafften hinter dem Österreicher Sigi Bauer mit Stefan Frank und Thomas Schrenk zwei deutsche auf's Treppchen.
    [Ergebnisse und Berichte auf triathlon.org]

    03.03.05 Sigrid Lang reist als Favoritin zur Wintertriathlonweltmeisterschaft

    Sigrid Lang Am Wochenende finden in Strbske Pleso (Slovakei) die Weltmeisterschaften im Wintertriathlon statt. Sigrid Lang gilt als große Favoritin, denn die 29jährige hat in dieser und der letzten Saison jeden Wintertriathlon-Start als Siegerin beendet. Die überragenden Ergebnisse dieser Saison sind für die Aidlingerin selbst etwas überraschend. [mehr]

    02.03.05 Berliner Meisterschaft im Rahmen des Int. Kammlaufes

    Vergangenes Wochenende fanden die Berliner Meisterschaften über die langen Strecken im Rahmen des Kammlaufes in Mühleithen statt. Am Samstag wurden Frank Manthey (LKV) und Kerstin Dönges (Pallas) Berliner Meister über die 25km Skatingstrecke. Am Sonntag ging es für die Herren der Hauptklasse über 50km klassisch. Hier gewann Steffen Burkhardt (EBB). Damen, Senioren (ü60) und Jugend (u19) musste nur 25km überstehen. Bei den Damen gewann Eva Mielke (Pallas). Die Seniorenwertung ging an Uwe Ruppin (EBB). [alle Ergebnisse]

    24.02.05 Wintertriathlon: Thomas Schrenk verteidigt am Holmenkollen 2. Platz im Weltcup

    Thomas Schrenk Am vergangenen Wochenende stand in Oslo am Holmenkollen der dritte Weltcup (Wintertriathlon) für den TEXPA-Fahrer Thomas Schrenk auf dem Programm. Die Athleten mussten 6 km laufen, 12 km MTB fahren und 9 km skaten. Die sehr schwere Laufstrecke verlief komplett auf der Skatingstrecke, die den einen oder anderen Höhenmeter aufzuweisen hatte. Nach dem Laufen lag der für den SC Willingen startende Thomas Schrenk auf dem 7. Platz. Der Rückstand auf den führenden Norweger betrug 1:20min. Thomas konnte sich mit der gesamt drittbesten Zeit sich auf den 6.Platz nach vorne arbeite. [mehr]

    22.02.05 Wintertriathlon: Deutsche Damenstaffel siegt am Holmenkollen

    Mit einem knappen Sieg in der abschließenden Staffel, haben die deutschen Wintertriathlon-Damen das Weltcup-Wochenende am Holmenkollen beendet. Das deutsche Männertrio belegte Platz zwei. [mehr]

    Weitere Infos | Ergebnisse

    21.02.05 4. Thüringer Wintertriathlon am 6.3

    Rund um den Frauenwald und den Rennsteig (Thüringen) geht es 6. März beim 4. Thüringer Wintertriathlon über die Distanzen 5 - 18 - 10 km. [Website]

    20.02.05 Wintertriathlon: Sigrid Lang ist nicht zu stoppen

    Sigrid Lang Sigrid Lang aus Aidlingen hat den Wintertriathlon-Weltcup am Holmenkollen (Oslo) gewonnen. Die amtierende Weltmeisterin sicherte sich mit einem ungefährdeten Start-Ziel-Sieg somit vorzeitig auch den Gesamt-Weltcup im Wintertriathlon. [mehr]

    15.02.05 Wintertriathlon: Thomas Schrenk zweiter beim Weltcup in Nove Mesto

    Thomas Schrenk Am vergangenen Wochenende wurde im Tschechischen Nove Mesto der 2.Weltcup im Wintertriathlon durchgeführt. Für Thomas Schrenk (Team TEXPA) ging es um wichtige Punkte für die Gesamtwertung im Weltcup. Aus diesem Grund zog er dem Weltcup der Deutschen Meisterschaft vor, bei der er sicherlich zu den Topfavoriten gezählt hätte. [mehr]

    14.02.05 Wintertriathlon: Sigrid Lang gewinnt den Weltcup in Nove Mesto

    Sigrid Lang Mit einem souveränen Sieg im tschechischen Nove Mesto konnte sich Sigrid Lang (Team multisportsnetwork) im Gesamtweltcup weiter von der Konkurrenz absetzen. [mehr]

    13.02.05 Berliner Meisterschaften im Skilanglauf

    Bei Regen und Schneefall jedoch mit ausreichender Schneedecke fanden dieses Wochenende die
    Berliner Meisterschaften in Mühlleithen statt.

    Ergebnisse: [klassisch | Sprint | Staffeln]

    09.02.05 Wintertriathlon: Sigrid Lang will den Weltcup gewinnen

    Sigrid Lang Am nächsten Samstag finden die siebten deutschen Meisterschaften im Wintertriathlon statt. Sechsmal hat Sigrid Lang gewonnen. Diese Serie wird am Wochenende abreißen, denn die Titelverteidigerin ist nicht am Start. [mehr]

    09.02.05 Deutsche Seniorenmeisterschaften
    Die Ergebnisse der Deutschen Meisterschaft der Senioren findet ihr auf den Websiten vom WSV Sayda
    Nächster Wettkampf in Sayda: 19./20.2.05 Saydaer Stadtmeisterschaft
    25.01.05 Deutsche Erfolge beim Auftakt zur Internationalen Austria Top 4 Wintertriathlon Serie

    Am 22.01.05 fand auf der Turracher Höhe (1700 Hm) in der Steiermark der Auftakt zur Internationalen Austria Top 4 Wintertriathlon Serie statt. Aufgrund des starken Schneefall, konnte der gesamte Wettkampf auf Schnee ausgetragen werde, was den Teilnehmern einiges an Kondition und fahrerischem Können auf dem Bike abverlangte.

    [Sigrid Lang siegt bei den Austrian Open] [Platz zwei für Schrenk mit starker Aufholjagd]

    16.01.05 Gold und Silber im Team für Deutschland sowie bei den Junioren

    Bei der Wintertriathlon Europameisteraschaft in Freudenstadt-Kniebis holte das Deutsche Frauen-Team in der Staffel Gold die Männern Silber. Zwei weitere Medaillen für die Deutschen Wintertriathleten gab es bei Rennen der Junioren (16 bis 19 Jahre). So setzte sich Nina Morgenstern mit Gold bei den Juniorinnen vor den Slowakinnen Katarina Uhlarikova und Verona Sovcikova durch. Bei den Junioren kam Frieder Reusch zu Bronze hinter Stanislav Groh (CZE) und Branislaw Zachar (SVK).

    Pressemeldung: [Staffeln] [Abschluss]
    Ergebnisse: [EM Elite Teams] [AK]
    Ergebnisse Coolman: [Staffeln] [Junioren]

    15.01.05 Sigrid Lang (D) und Alessandro de Gasperi (I) neue Wintertriatlon-Europameister

    Sigrid Lang Bei den Damen dominiert Sigrid Lang von Beginn an den Wettkampf. Beim abschließenden 10km Langlaufen setzte sie sich dann deutlich von der bis dahin noch einzig mithaltenden Italienerin Stefania Bonazzi ab und gewann mit klarem Vorsprung. Bei den Herren wurden die Titel im Zielsprint zwischen Alessandro de Gasperi und dem Franzosen Lebrun vergeben. Dritter wurde der Spanier Victor Lobo den Sie zuvor beim Langlauf distanzieren konnten. Bester Deutscher wurde wurde Stefan Frank als Siebter.

    [Pressemeldung]
    Ergebnisse: [Elite] [U23]

    12.01.05 Winteruniversade in Insbruck

    Heute begann die Winteruniversade in Insbruck. Hier messen sich die Studenten aus aller Welt alle 4 Jahre in den Wintersportarten. Das Langlaufprogramm beginnt am 14. mit den Sprints. Folgende Langläufer sind im deutschen Team:

  • Freimuth Thomas - TU München - SC Zwiesel
  • Thonfeld Frank - Uni Jena - TSG Bau Hammerbrücke
  • Schweiger Christoph - FH Kempten - SC Zwiesel
  • Kaiser Andrea - Uni Freiburg - SZ Bernau
  • Abel Benedikt - FH Kempten - ASV, BSV

    [Programm]

  • 12.01.05 IDHM Skilanglauf

    Vom 10.02.2005 - 13.02.2005 finden in Zittau-Görlitz die Deutschen Hochschulmeisterschaften statt. Bis Ende Januar können sich Studenten und Uni-Bedienstete noch bei ihrem Hochschulsportreferat anmelden.

    [Ausschreibung]

    11.01.05 Wintertriathlon: Europameisterschaft findet wie geplant statt (15/16.1)

    Coolman Logo Auch der bisher milde Januar kann die weltbesten Wintertriathleten nicht stoppen. Die Europameisterschaften im Wintertriathlon am nächsten Wochenende in Freudenstadt-Kniebis sind trotz der warmen Temperaturen nicht gefährdet. Wie geplant werden am 15. und 16.Januar die Titelkämpfe um die europäische Wintertriathlon-Krone stattfinden. [mehr]

    08.01.05 ASCHBERGSKISPIELE - NORDISCH 2005

    Fast 290 gelistete junge Skisportler trafen sich bei den 46. Aschbergskispielen in den norischen Skidisziplinen in Klingenthal. Dabei stand erstmals ein KO-Sprint mit den einzelnen Finals in 12 Altersklassen auf dem Programm. Der Veranstalter organisierte das Rennen mit Bravour. Der Wettkampf galt als Test für den bevorstehenden Deutschen Schülercup, bei dem ebenfalls ein Sprint auf dem Wettkampfplan steht. Gleichzeitig mit den Skilangläufern kämpften die Skispringer und Nordisch Kombinierten um die begehrten Siegerpokale.

    [Ergebnisse LL] [VSC Klingenthal]

    05.01.05 Wintertriathlon Deutschland Cup

    Der Winter-Triathlon in Gersfeld (Rhön) wurde auf den 30.1.2005 verlegt.

    05.01.05 Wintertriathlon:Europameisterschaft in Freudenstadt/Kniebis (15/16.1)

    Coolman Logo Zum fünften Male findet in Freudenstadt/Kniebis der Alpirsbacher Klosterbräu COOLMAN Wintertriathlon statt. Bei der Jubiläumsveranstaltung vom 14. - 16. Januar 2005 hat die veranstaltende Aidlinger Sportagentur multisportsnetwork mit der Ausrichtung der Europameisterschaft einen "dicken Fisch" in den Schwarzwald geholt. Die Vorbereitungen für den größten Wintertriathlon Deutschlands liegen in den letzten Zügen, doch es ist schon angerichtet. [mehr]

    16.12.04 Bauanleitung für Skiwachsbock

    Habe für euch mal eine einfache Bauanleitung für einen Skiwachständer ausgegraben, die ich vor langer Zeit vom Vereinskameraden Ralf Stenschke zugeschickt bekommen haben.

    16.12.04 EM Wintertriathlon: Vorbereitungen laufen planmäßig

    Coolman Logo Große Einigkeit und Vorfreude herrschten bei allen Beteiligten auf der Pressekonferenz im Foyer des Kurhauses anlässlich der Präsentation zur Europameisterschaft im Wintertriathlon in Freudenstadt vom 14. - 16. Januar 2005. Uli Mutscheller, Organisationschef und Projektleiter der ausrichtenden Agentur multisportsnetwork, zog ein überaus positives Fazit zum derzeitigen Stand der Vorbereitungen. "Als Ausrichter der Europameisterschaft kann die Erfolgsstory des Alpirsbacher Klosterbräu COOLMAN Wintertriathlon am Kniebis weitergeschrieben werden," so Mutscheller. Die Präsentation des neuen offiziellen EM-Plakates sowie der neuen Streckenprofile fand ebenso großen Zuspruch. [mehr]

    06.11.04 13. Berliner Rollski-Langstreckenpokal

    Start 15km Roman Klatte und Kerstin Dönges vom SC Pallas heißen die neuen Berliner Meister. Roman war auch tagesschnellster über die 30km in Kienbaum. Die schnellste Frau wurde Kirsti Rieckhoff.

    [Ergebnisse] [Bilder]

    27.10.04 Wintertriathlon: EM 2005 in Freudenstadt

    Coolman Logo Lange hat die Entscheidung gedauert - aber jetzt ist alle klar: In Freudenstadt im Schwarzwald findet die Europameisterschaft im Wintertriathlon 2005 statt. Sowohl die Europäische Triathlon Union, als auch der nationale Verband haben grünes Licht gegeben. Somit werden vom 14.-16. Januar 2005 die Europameister in der Elite und bei den Altersklassen ermittelt. [mehr]

    11.10.04 2. Ruhlaer-Skiroller-Berganstiegslauf (10.10)

    Ruhla -Knapp 60 Skiroller-Läufer aus 5 Bundesländern trafen sich am Sonntagmorgen um 10:00 Uhr zum 2. Ruhlaer Skiroller-Berganstiegslauf. Der Start war, wie schon im Vorjahr an der Ruhlaer Tankstelle und endete nach neun Kilometern unterhalb des Dreiherrenstein. Dabei mussten die Aktiven 370 Höhenmeter überwinden. Nach dem Zieleinlauf lobten alle Teilnehmer die Initiative des Wintersportclubs 07 in der TSG Ruhla,denn es war eine gelungene Veranstaltung. Ein besonderer Dank gilt auch der Freiwilligen Feuerwehr Ruhla,der Polizei und der Bergwacht Ruhla für die Absicherung des Rennens.Eine ganze Reihe international erfolgreicher Seniorensportler waren nach Ruhla gekommen,um ihre Käfte zu messen.Im Vorfeld stellte sich die Frage,ob die eigentlichen Skilangläufer oder die reinen Rollskisportler dominieren werden.Diesmal waren es eindeutig die Wintersportler,denn überlegener Gesamtsieger wurde der amtierende Seniorenweltmeister im Skilanglauf Bernhard Schneider(41J.) von der TU Ilmenau in Steckenrekordzeit von 28:56 min.Erfreulich die Ränge zwei und drei der Gesamtwertung durch die Lokalmatatoren vom WSC 07 Ruhla Klaus Baacke (48) mit 30:27 min und Jörg Ostertag (32) in 30:34 min. Der Rollskispezialist und Sieger des Vorjahres Heinrich Hau vom SC Lanzenhain kam mit der Laufzeit von 30:39 min auf Rang 4. Schnellste Frau der Seniorenaltersklassen wurde Dr.Monika Meyer von der TU Ilmenau in 43:38 min.

    [Ergebnisse] [TSG Ruhla]

    05.10.04 2. Ruhlaer-Skiroller-Berganstiegslauf (10.10)
    Am Sonntag, 10.10. findet in Ruhla der 2. Ruhlaer-Skiroller-Berganstiegslauf in der klassischen Technik statt. Es ist gleichzeitig der 2. Wertungslauf des Thüringen-Cup der Senioren. Die Strecke hat eine Höhendifferenz von ca.370 m und geht über 9km.Gelaufen wird mit Walzenrollern mit max.75mm Raddurchmesser und mind. 30mm Breite. Ausgeschrieben ist die Veranstaltung für die Altersklassen Jugend16 bis Senioren. Der Start erfolgt 10:00 Uhr. Gesamtsieger 2003 war Heinrich Hau vom SC Lanzenhain in 31:40 min.
    Klaus Baacke
    03.10.04 Rollskibergsprint um den Müggelbergpokal
    1. Frank 2. Thomas 3. Mario 1. Helma

    Berlin zeigte sich im schönsten Wetter als heute um halb zehn nur 15 Starter zum (passend) 15. Müggelbergpokal antraten. Nach dem ersten Lauf führte Streckenrekordhalter Thomas Staacks 13s vor Frank Thiemann und weitere 6s vor Pokalverteidiger Mario Felgenhauer. Das gab schon Hoffnung auf ein spannendes Jagdrennen. Mario konnte bis zum ersten Anstieg Frank überholen, zollte jedoch dem Anfangstempo Tribut und musste Frank vor dem zweiten Berg wieder vorbeilassen. Thomas konnte bis dahin seinen Vorsprung halten. Durch einen Sturz brach ihm jedoch ein Rollski und er musste den letzten Kilometer zu Fuß in Angriff nehmen. So konnte Frank ihn im letzten Flachstück überholen. Thomas rettete sich schließlich 0,1 Sekunden vor Mario ins Ziel. Bei den Damen ging es nach dem Vorlauf zunächst auch noch mit nur 20 Sekunden Vorsprung für Helma Tobies vor Kerstin Dönges knapp zu. Im Jagdrennen konnte Kerstin jedoch nichts mehr hinzusetzen und so blieb die Reihenfolge unverändert.

    [Ergebnisse] [Bilder]

    03.10.04 Bückebergrollskilauf ausgefallen (26.9)

    Der internationale Bückeberglauf mit dem Deutschlandpokal finale ist wegen eines Manövers ausgefallen. mehr

    29.09.04 3. Schnetter Skiroller-Berganstiegslauf (26.9)

    Ergebnisse des 3. Schnetter Skiroller-Berganstiegslauf der Senioren-Klassen für Damen und Herren in der klassischen Technik

    07.09.04 5. Bopparder Rollski-Berglauf (4.9)

    [Ergebnisse]

    04.03.04 Kammlauf und Berliner Meisterschaften in Mühlleithen (28/29.2)

    Benjamin Seifert vom der (TSG Bau Hammerbrücke) hat die 50km beim Internationalen Kammlauf in Mühlleithen gewonnen. Die Berliner Meisterschaftswertung gewann Arne Mill (Berliner Schneehasen) als 18. mit mehr als 1 Minute vor Steffen Burkhardt (SG Einheit Berliner Bär).

    [Ergebnisse]

    16.02.04 Berliner Meisterschaften in Mühlleithen (14/15.2)

    Bei den Berliner Meisterschaften am Wochenende holten Arne Mill (Schneehasen) und Mareen Dölle (Pallas) die Titel über 15 bzw. 5 km klassisch. Die Sprinttitel gingen an Frank Manthey (LKV) und Kerstin Dönges (Pallas). Die Herren der Berliner Bären gewannen die Staffel am Sonntag. Bei den Damen waren leider nur zwei Staffeln am Start. Dort gewann der SC Pallas.

    Ergebnisse: klassisch | Sprint | Staffeln

    20.01.04 Coolman - Deutsche Meisterschaft Wintertriathlon (18.1)

    Sigrid Lang und Falk Göpfert gewannen am Sonntag die Deutschen Meisterschaften im Wintertriathlon am Kniebis bei Freudenstadt (Schwarzwald). Der Vorjahressieger Benjamin Sonntag ist seit einer Woche mit Sportstipendium zum Studieren und Langlaufen in den USA und konnte daher seinen Titel nicht verteidigen.

    Ergebnisse unter coolman-wintertriathlon.de.

    11.01.04 Wintertriathlon Germany in Reit im Winkl

    Siegerin Siegrid Lang überzeugte mit 4 Minuten Vorsprung von der zweiten Frau Gabi Paul und der zweitschnellsten Radzeit aller Teilnehmer. Bei den Herren gewann Thomas Schrenk. [Webseite]

    05.01.04 1. Erzgebirgstrophy (27/28.12)

    Nach den Absagen des Brettl-Kanxer-Sprints und des Osterzgebirgslaufes fand am 27.12.2003 in Altenberg der erste Nachtsprint statt. Nach anhaltenden Tauwetter und Temperaturen über 5 Grad Celsius errichteten rund 40 Helfer innerhalb von 2 Tagen eine 500m lange Sprintstrecke. Am Wettkampftag fanden die Teilnehmer bei kälteren Temperaturen einen schnellen und technisch anspruchsvollen Rundkurs vor. [mehr] [Webseite]

    4.11.03 Berliner Rollskilangstreckenpokal in Kienbaum (1.11)

    Trotz schönen Wetters diesjahr leider nur eine geringe Beteiligung. Über 15 Kilometer siegte die 16-jährige Marie Mewes vom WSV Lobenstein mit einer sehr guten Zeit von 43:23 Minuten, 17 Sekunden vor der Berliner Meisterin Helma Tobies. Bei den Herren über 30 Kilometer dominierte Dirk Richter von der TSG Schkeuditz mit 3:57 Minuten Vorsprung vor dem Berliner Meister Stefan Lambrecht von der SG Einheit Berliner Bär. [Ergebnisse]

    4.11.03 38. Dr. Christian Pfeil Gedächtnislauf (20.10)

    Eine ganz erfreuliche Beteiligung gab es beim Waldlauf der Berliner Skivereine am Teufelsberg auch Dank der vielen Triathleten. Bei den Herren siegte Ur-Triathlet Claus-Henning Schulke vom Skiclub Berlin. Die Damenwertung gewann Katrin Mikolajski von den Schneehasen. [Ergebnisse]

    6.10.03 1. Ruhlaer Skiroller-Berganstiegslauf

    Trotz starker Regenfälle war der 1. Ruhlaer-Skiroller-Berganstiegslauf am 5. Oktober in Ruhla ein voller Erfolg.42 gemeldete Läufer bewältigten die anspruchsvolle 9km-Strecke. Gesamtsieger wurde der Rollskispezialist Heinrich Hau/H41 vom SC Lanzenhain in 31:20 min vor dem amtierenden Skilanglauf-Seniorenweltmeister Bernhard Schneider/H41 vom SV TU Ilmenau in 31:38 min und den beiden Einheimischen Klaus Baacke/H46 und Jörg Ostertag/H31 zeitgleich in 32:57 min. Erwähnenswert der 5. Gesamtplatz von Henner Misersky/H61, SV TU Ilmenau in einer Zeit von 34:31 min. Alle Teilnehmer waren sich einig, im nächsten Jahr wieder nach Ruhla zu kommen.

    5.10.03 Müggelbergpokal

    Seit Jahren endlich mal wieder trockenes Wetter, aufgrund der Ferien aber mit nur 19 Startern leider Rekordtief bei der Beteiligung. Mario Felgenhauer holte sich den Pokal der Herren nach Bodenmais. Schnellster Berliner war Dietmar Püschel vom SC Pallas. Der Damenpokal bleibt bei Noch-Berlinerin Helma Tobies in Bayreuth. Die Streckenrekorde konnten heuer jedoch nicht verbessert werden. [Ergebnisse]

    29.9.03 DM flach und 29. Bückeberg-Rollskilauf (Sprint)

    Ergebnisse von der Deutschen Meisterschaft flach (27.9) und Bückeberglauf (28.9) in Obernkirchen.

    20.1.03 Alpirsbacher Klosterbräu COOLMAN-Wintertriathlon (19.1)

    Im ersten Wintertriathlon Wettkampf der Saison verteidigten am Kniebis bei Freudenstadt Benjamin Sonntag (SC Willingen) und Sigrid Lang (Team multisportsnetwork) ihre Titel aus dem Vorjahr erfolgreich. In der dritten Auflage des Alpirsbacher Klosterbräu COOLMAN-Wintertriathlon über 7 km Laufen, 15 km Mountainbiken und 10,5 km Langlaufen bestimmte Sonntag mit Walter Ernst (SC Oberstaufen den ersten Wettkampfabschnitt), konnte sich dann absetzen und gewann mit gutem Vorsprung vor Falk Göpfert (SG Grassau), Thomas Schrenk (SC Willingen) und Walter Ernst. Der amtierende Welt- und Europameister Marc Ruhe (LIE) gab den Wettkampf auf. Bei den Frauen konnte sich Sigrid Lang von Beginn an von der Holländerin Marianne Vlasveld lösen und gewann mit 1:44 min Vorsprung, dritte wurde Jutta Schubert (RSC Kempten). [mehr]

    16.1.03 Wintertriathlon: Internationale Deutsche Meisterschaft in Freudenstadt-Kniebis (19.1)

    Die Starterliste zur dritten Auflage des Alpirsbacher Klosterbräu COOLMAN Wintertriathlon am 19.Januar 2003 in Freudenstadt-Kniebis steht: Die weltbesten Wintertriathleten werden bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften im spektakulären Winter-Dreikampf Laufen, Mountainbiking und Skilanglauf in der Schwarzwaldgemeinde zu sehen sein. [mehr]

    11.1.03 Dolomitenlauf im Tiroler-Gailtal (17-19.1)

    Lienz, 10.01.2003: Nur noch 7 Tage bis zum größten Volkslanglauf-Fest Österreichs. Der Dolomitenlauf 2003 wird bei herrlichen Schnee- und Wetterbedingungen ausgetragen und verspricht schon jetzt zu einem Highlight im Langlauf-Winter 2003 zu werden. 2500 Teilnehmer aus 25 Nationen werden bei den 3 Bewerben (42km Klassik-Lauf, 42km Dolomitenlauf-Freistil, 25km Dolomitenlauf-Freistil) an den Start gehen und jeweils einen Sieg über sich selbst erringen. [mehr]

    11.1.03 Wintertriathlon: Deutsche Meisterschaft in Freudenstadt-Kniebis (19.1)

    Pünktlich zur dritten Auflage des Alpirsbacher Klosterbräu COOLMAN Wintertriathlon am 19. Januar 2003 in Freudenstadt-Kniebis hat es im Schwarzwald geschneit. Doch nicht nur deshalb sind die Organisatoren und Ausrichter der Deutschen Meisterschaft gelassen: Seit November sind auf dem Kniebis Schneekanonen installiert, die Mutter Natur etwas unter die Arme greifen können. Deshalb ist die Austragung auf alle Fälle gesichert. [mehr]

    21.12.02 Skating-Nachtsprint und Saarland-Meisterschaft

    St. Wendel. Die nordsaarländische Kreisstadt St. Wendel ist auf den nordischen Skisport gekommen. Nachdem man im vergangenen Jahr die ungewohnt guten Wintersportbedingungen spontan für erste Langlaufwettbewerbe genutzt hatte und in diesem Sommer einen ersten Deutschland-Cup im Rollski organisierte, bietet man am 11. und 12. Januar 2003 wieder ein Erlebnis für ambitionierte Skilangläufer. Gemeinsam mit dem Ski- und Wanderclub Stennweiler veranstaltet das Team um Bürgermeister Klaus Bouillon den St. Wendeler Nachtsprint am Samstag, 11. Januar, sowie die St. Wendeler Stadtmeisterschaft über 10 Kilometer am Sonntag, 12. Januar. Darin eingebettet ist die Wertung für die Saarlandmeisterschaft des Saarländis chen Bergsteiger- und Skifahrerbundes. [mehr]

    19.12.02 Auch die Wintertriathleten haben eine Homepage
    Die deutsche Wintertriathlon Nationalmannschaft präsentiert sich seit letzter Woche im Internet. Unter der URL www.witri.de findet man aktuelle Informationen und Wissenswertes über die Sportart Wintertriathlon. Alle Mitglieder des Nationalteams stellen sich vor. Auch die Wettkampftermine der neuen Saison sind bereits online!
    19.12.02 Wintertriathlon: Deutsche Meisterschaft in Freudenstadt (19.1)
    Das neue Jahr beginnt in der Schwarzwaldgemeinde Freudenstadt-Kniebis gleich mit einem sportlichen Paukenschlag: Im Rahmen des 3. Alpirsbacher Klosterbräu COOLMAN-Wintertriathlons am 19. Januar 2003 werden dort die Internationalen Deutschen Meisterschaften im Wintertriathlon ausgetragen. [mehr]
    19.12.02 Fit für den Mini-COOLMAN
    Sigrid Lang präsentiert auf ihrer Internet-Seite www.sigrid-lang.de einen Trainingsleitfaden für Hobbysportler. Unter dem Motto: "Fit für den Mini-COOLMAN" hilft Sigrid Lang beim Einstieg in den Wintertriathlon. Der Trainings-Leitfaden ist darüber hinaus noch mit Tipps aus Sigis Trickkiste gespickt. Fit für den Mini-COOLMAN steht als Word-Dokument zum Download bereit.
    21.11.02 Athletenhomepages
    Es gibt neue Homepages von den Langläufern Tobias Angerer und Manuela Henkel, Anderas Schlütter.

    [weiterer Athletenlinks]

    21.11.02 Fotos von den FIS-Rennen in Beitostølen
    Für alle, die nicht mehr bis zum Wochenende warten können hat Uli Mutscheller ein paar Bilder von Alsgaard & Co. ins Netz gestellt:

    Übrigens - der COOLMAN-Wintertriathlon findet am 19.01.03 statt - wieder als DM. Alle Infos im Netz unter www.multisportsnetwork.com.

    3.11.02 11. Berliner Rollskilangstrecken-Pokal in Kienbaum (2.11)
    Bilder 2001

    Trotz Regenwetters gute Besetzung. Carsten Pump verteidigte den Pokal erneut vor Dirk Grimm. Dritter wurde Thomas Staacks und damit Berliner Meister. Auch bei den Damen holte die Vorjahressiegerin Angela Helfricht erneut den Pokal nach Dresden. Überraschende zweite im Zielsprint und Berliner Meisterin wurde Kerstin Dönges.

    [Ergebnis]

    31.10.02 11. Berliner Rollskilangstrecken-Pokal in Kienbaum (2.11)

    Am Samstag startet der nun schon 11. Berliner Rollskilangstreckenpokal zum 3. mal im Bundesleistungszentrum Kienbaum. Auch dieses Jahr ist das Feld stark besetzt. Der erfolgreichste Rollskisportler dieses Jahres - Dirk Grimm - und der in den Biathlon A-Kader aufgestiegende Carsten Pump werden wieder um den Pokal kämpfen. Auch bei den Senioren tummelt sich die Prominenz: Neben dem vielfachen Pokalinhaber Thomas Staacks gehen Lutz Kaiser und Karl Kamphenkel an den Start. Für Kurzentschlossene: Nachmeldungen sind möglich.

    [Ausschreibung] [Bilder 2001]

    28.10.02 St. Wedel empfiehlt sich für höhere Aufgaben
    Deutschlandpokal Rollski in St. Wedel

    St. Wendel. Rund 60 Athletinnen und Athelten nahmen am ersten Rollski-Wettbewerb in der nordsaarländischen Kreisstadt St. Wendel teil. Aus Anlass des Deutschland-Cups waren Sportler aus ganz Deutschland und auch einige Spitzensportler des DSV angereist, die sich schon in Prolog und Sprint spannende Wettkämpfe auf dem rund fünf Kilometer langen und sehr anspruchsvollen Sportparcours lieferten. Als prominenteste Teilnehmerinnen dominierten dann auch Peggy Wagenführ (SG Klotzsche) und Ilka Ostermeier-Neumann (Skiclub Stadthagen) die Wettbewerbe vom über Prolog und Wendelinus-Sprint bis hin zu Wendelinus- und Deutschland-Cup. Bei den Herren trumpften Dirk Grimm (WSV Lobenstein) und Holger Holzauer (Skiclub Wiesloch) am stärksten auf. [mehr]

    7.10.02 13. Rollski-Bergsprint um den Müggelbergpokal

    Herren 1. Frank Thiemann (Einheit Berliner Bär) 20:57 2. Dietmar Püschel (Skiclub Pallas) 21:31 3. Dirk Richter (TSG Schkeuditz) 21:42

    Damen 1. Helma Tobies (Skiclub Pallas) 24:50 1. Kerstin Dönges (Skiclub Pallas) 26:45 3. Ulrike Richter (TSG Schkeuditz) 28:08

    [alle Ergebnisse]

    25.9.02 FIS Langlauf Weltcup in Düsseldorf (26.10)

    Der FIS Langlauf-Weltcup kommt nach Düsseldorf: Der diesjährige Viessmann FIS Langlauf Weltcup wird am 26. Oktober mit den ersten Rennen der Saison am Düsseldorfer Rheinufer eröffnet. Rund um das Weltcup-Wochenende findet ein großes Schneefest, das allrounder snow event, statt. Veranstalter ist die allrounder winter world, die Skihalle in Neuss.

    Die Internetseite zum Weltcup-Auftakt ist jetzt online und unter schnee-in-duesseldorf.de zu erreichen. Hier stehen alle wichtigen Informationen zu diesem einzigartigen Event. Klicken Sie doch einfach mal vorbei und schauen, was schon im Vorfeld des Weltcups so alles passiert.

    16.9.02 1. St. Wendeler Wendelinus-Cup (14/15.9)

    Herren 1. Grimm, Dirk 7 Punkte 2. Hau, Heinrich 5 Punkte 3. Grebesich, Daniel 4 Punkte

    Damen 1. Ostermeier-Neumann, Ilka 6 Punkte 1. Wagenführ, Peggy 6 Punkte 3. Riesen, Michaela 3 Punkte

    Ergebnisse: [Sprint] [Prolog/Hauptrennen]

    10.9.02 St. Wendel präsentiert: Skisport im Spätsommer (14/15.9)
    St. Wendel. Skisport in St. Wendel mit der deutschen Langlaufelite - und das im Spätsommer. Doch, doch, das geht, wenn man unter die Bretter Rollen montiert. Offiziell heißt das dann Rollski Nordisch und die schnellen Wintersportler rauschen beim Deutschlandcup über den Asphalt des Freizeitrundweges im St. Wendeler Konversionsgelände. Im Rahmen ihrer Marketingbemühungen veranstaltet die Stadt St. Wendel dieses außergewöhnliche Sportereignis am 14. und 15. September, zu dem fast die komplette Nationalmannschaft, darunter Rollski-Welt- und Vizeweltmeister, und viele andere ambitionierte Athleten anreisen. [mehr]
    5.9.02 Saison-Höhepunkt - Rollski-WM im Aosta-Tal (27.8)
    Nach einer bereits intensiven und erfolgreichen Weltcupsaison gelang das DSV-Rollski-Team bei der zweiten offiziellen von der FIS ausgerichteten Rollski-Weltmeisterschaft sein Meisterstück. Das Langlauf-Komitee der FIS mit seinem Subkomitee Rollerski hatte die Rollskisportler aus der ganzen Welt vom 27. August bis 1. September 2002 in das schöne Aosta-Tal nach Italien eingeladen. Ca. 200 Aktive aus 15 Nationen folgten dieser Einladung und erlebten hervorragend organisierte und spannende Rollskiwettkämpfe. [mehr]
    26.8.02 Rollendes Wochenende für Trendsportler - Ski and Skate (14/15.9)
    St. Wendel. Das Funsport-Weekend am 14. und 15. September wird eines der größten Festivals für Rollskiläufer, Inlineskater und Skateboarder im Saarland werden. St. Wendel ruft zur Skate-Parade. Eingebettet in dieses Spaßwochenende ist der erste Wendelinus-Cup und ein Deutschland-Pokal für Rollski-Läufer. Den Freizeitrundweg des Konversionsgelände mit angegliedertem Speedskating-Rundkurs wird die Stadt an diesem "rollenden Wochenende" in ein riesiges Sommerski- und Skaterstadion mit einer speziellen Infrastruktur für diese modernen Sportarten verwandeln. Mit diesem Event positioniert man den neuen Freizeitpark als gute Adresse für Trendsportarten. [mehr]
    6.6.02 Auftakt des Weltcup Rollski 2002 im Erzgebirge
    In Zwönitz und Geyer sind alle Vorbereitungen für einen rasanten sportlichen Höhepunkt abgeschlossen. Der TuS Zwönitz und der SSV Geyer freuen sich auf die Weltspitze im Rollskisport. Fast alle Rollskiläufer, welche das Wettkampfjahr 2001 beherrschten, sind im Erzgebirge am Start. Aber auch neue Athleten und namhafte Langläuferinnen werden den etablierten Größen das Fürchten lehren und den Zuschauern hochklassigen Sport liefern. [mehr] [rollski-weltcup.de]
    24.5.02 Rollski-Weltcup 2002 in Zwönitz und Geyer
    Vom 14. - 16. Juni 2002 wird in den Innenstädten von Zwönitz und Geyer rasanter Rollskisport auf höchstem Niveau geboten. Der SSV Geyer und der TuS Zwönitz richten gemeinsam den Weltcup-Rollski aus. Wir erwarten 150 Starter aus insgesamt 14 Nationen, unter Ihnen die Olympiasiegerin von Salt Lake City Claudia Künzel und die Lokalmatadorin und Rollski-Weltmeisterin 1997 Isabell Klaus. [mehr] [rollski-weltcup.de]
    7.4.02 DM Langlauf in Balderschwang (22.-24.3)
    Mit dem Motto : "Geht nicht gibts nichts" begann in in Balderschwang am vergangenen Freitag (22.3.02) die Langlauf-DM. Bei Sturm und strömenden Regen wurden den die Landesverbands-Sprintstaffeln durchgeführt. Die Organisatoren und Sportlern trotzen dem absolut miesen Wetter. Mit einsetzendem Schneefall von Freitag bis Sonntag verbesserten sich die Verhältnisse, sodaß die weiteren Wettkämpfe unter sehr guten Bedingungen durchgeführt werden konnten. Bei allen Wettkämpfen dominierten die Olympia-Medaillenwinner
    Friedrich Braun

    [Skiduathlon] [Einzel] [Staffel]

    4.3.02 Wintertriathlon: Europameisterschaft in Achensee (3/3.2)
    Sigrid Lang vom Team multisportsnetwork hat am Wochenende die Europameisterschaft im Wintertriathlon gewonnen. Bei schwierigen äußeren Bedingungen mit Nieselregen und Schneeschauern setzte sich die Deutsche Meisterin gegen ihre schärfste Konkurrentin, Marianne Vlasveld aus Holland durch.

    [mehr]

    26.2.02 Wintertriathlon: Weltmeisterschaft im Aostatal (23/24.2)
    Sigrid Lang vom Team multisportsnetwork sicherte sich bei der Weltmeisterschaft im italienischen Brusson den Titel der Vize-Weltmeisterin. Nach hartem Kampf mußte sich die Titelverteidigerin nur der dominierenden Athletin dieses Winters, Marianne Vlasveld aus Holland, geschlagen geben. Mit Gabi Pauli (Otterskirchen) schaffte eine weitere deutsche Athletin den Sprung auf das Podium. [mehr]
    19.2.02 Wintertriathlon bei Flutlicht (16.2)
    Mit einer Premiere fand am Samstag das fünfte Rennen des Swiss-Cups im schweizerischen Oberiberg statt: Zum ersten Mal wurde ein Wintertriathlon bei Flutlicht ausgetragen. [mehr]
    22.1.02 Sigrid Lang zum vierten Male in Folge Deutsche Meisterin
    Bei den Deutschen Meisterschaften im Wintertriathlon und zweiten Lauf zum Europapokal am 20. Januar in Freudenstadt-Kniebis kämpfen über 160 Athleten um Titel und Trophäen. Allen voran die Weltmeisterin Sigrid Lang (Team multisportsnetwork), die zum vierten Mal in Folge Deutsche Meisterin wurde. Erstmals holte sich der Willinger Benjamin Sonntag den Titel. [mehr]
    21.1.02 Alpirsbacher Klosterbräu COOLMAN Wintertriathlon 2002 (20.1)
    Bei besten naßkaltem Winterwetter und 2000 begeisterten Zuschauern haben in einem packenden Rennen Benjamin Sonntag und Marianne Vlasfeld den zweiten Lauf zum Europapokal gewonnen. Deutsche Meister im Wintertriathlon wurden bei den Männern Benjamin Sonntag und bei den Frauen Sigirid Lang. [mehr]
    18.1.02 Wintertriathlon: Deutsche Meisterschaft und Europapokal in Freudenstadt-Kniebis (20.1)
    Die Starterliste zur zweiten Auflage des Alpirsbacher Klosterbräu COOLMAN Wintertriathlon am 20.Januar 2002 in Freudenstadt-Kniebis steht: Die besten Wintertriathleten Europas kämpfen um wichtige Punkte für den Europapokal und um deutsche Meisterehren beim spektakulären Winter-Dreikampf Laufen, Mountainbiking und Skilanglauf. [mehr]
    15.1.02 Wintertriathlon: Topplatzierung zum Saisonauftakt
    Die neue Saison beginnt für "Miss Wintertriathlon" Sigi Lang erfolgversprechend: Beim Auftakt zum Europapokal in Oberstaufen belegte sie nach fünf Kilometern Laufen, fünfzehn Kilometern Mountain Biking und acht Kilometern Skilanglauf den zweiten Platz. Überlegene Siegerin wurde die Niederländerin Marianne Vlasveld. [mehr]
    8.1.02 Wintertriathlon: Weltcup in Wildhaus (6.1)
    Mit dem zweiten Platz beim ersten Weltcup-Rennen der Saison startete Sigrid Lang ins neue Jahr. Am Dreikönigstag mußte sie bei idealen Wettkampfbedingungen in Wildhaus (Ostschweiz) der Holländerin Marianne Vlasfeld den obersten Podestplatz überlassen. [mehr]
    8.1.02 Wintertriathlon: Deutsche Meisterschaften in Freudenstadt (20.1)
    Das neue Jahr beginnt in der Schwarzwaldgemeinde Freudenstadt-Kniebis gleich mit einem sportlichen Paukenschlag: Im Rahmen des Alpirsbacher Klosterbräu COOLMAN-Wintertriathlons am 20.Januar 2002 werden dort die Deutschen Meisterschaften im Wintertriathlon ausgetragen. [mehr]
    17.12.01 Wintertriathlon - Swiss Cup in Stoos
    Bei klirrender Kälte gewann die Weltmeisterin Sigrid Lang den zweiten Lauf zum Swiss-Cup in Stoos (Zentralschweiz) in der Zeit von 1:06:28 Stunden. Bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen um -10 Grad Celsius zeigte die Studentin, dass auch in dieser Saison mit ihr zu rechnen ist. [mehr]
    4.11.01 10. Berliner Rollskilangstreckenpokal (3.11)
    In Kienbaum fand zum zweiten mal der Berliner Rollski-Langstreckenpokal statt. Neben den Berlinern, die um Ihren Landesmeistertitel kämpften, haben sich auch zahlreich Rollski- und Skilangläufer aus dem Harz, Brandenburg, Sachsen und Thüringen eingefunden.

    Das Rennen der Schüler wurde von den Startern aus Tschechien dominiert.

    Im Rennen über 15km setzte sich sofort Annika Ilsemann (WSV Braunlage) ab und gewann mit deutlichem Vorsprung das Rennen der Jugend. Junioren und Damen sind zur gleichen Zeit gestartet, jedoch auf gebremsten DMS-Rollern. Es bildete sich eine Spitzengruppe aus drei Läuferinnen. Nach vielen taktischen Manövern um die Führungsarbeit setzten sich die Juniorinnen von der SG-Klotsche ab. Es gewann Angela Helfricht (eigentlich noch Jugend) vor Constanze Lohse und Helma Tobies (SC Pallas), die Berliner Meisterin wurde.

    Die Herren liefen 30km. Eine größere Spitzengruppe zerfiel nach wenigen Runden. Vorne blieben ein B-Kader-Biathlet und ein B-Kader-LL-Sprinter. Wenige Runden vor Schluss verschärfte dann Biathlet Carsten Pump nochmal das Tempo und konnte seinen Mitstreiter distanzieren. Im Ziel dann also Carsten Pump (SG Klotzsche) vor Dirk Grimm (WSV Lobenstein) und dem "großen Taktiker" Jochen Lessau. Berliner Meister wurde Steffen Burkhardt (SG Einheit Berliner Bär).

    Ergebnisse: [gesamt] [Berliner Meisterschaft] [Bilder]

    8.10.01 12. Rollskibergsprint um den Müggelbergpokal (7.10)
    Den diesjährigen Bergsprint gewann Dirk Grimm vom WSV Lobenstein. Der Favorit Thomas Staacks aus Berlin konnte aus gesundheitlichen Gründen leider nicht antreten. So sicherte sich Steffen Burkhardt von den Berliner Bären als Gesamtzweiter den Berliner Meistertitel. Bei den Damen gewann nach zweijähiger Pause Helma Tobies (Skiclub Pallas) ihren sechsten Tilel auf der Bergstrecke.

    [Ergebnisse]

    21.09.01 Brandenburgische Rollskimeisterschaften (16.9)
    Es schien sogar die Sonne, als die 67 Starter auf den 1.3 km langen Rundkurs im Gewerbegebiet Kolkwitz gingen. Deutlich schnellster war Thomas Staacks (SC Pallas Berlin) genau 59s vor Robert Fischer (SG Klotzsche). Robert gewann den Schlusssprint gegen Thomas knapp, hatte jedoch zuvor schon nach der halben Strecke den Startvorsprung von 60s verloren. Dritter wurde Jens Holzbecher (SG Klotzsche). Bester Brandenburger war Olaf Domnitz (SG Automation Cottbus).

    Bei den Damen siegte Helma Tobies (SC Pallas Berlin) vor der neuen LSVB-Meisterin Anett Seidel (USV Cottbus). Dritte wurde Caterina Risse (Skifreunde Senftenberg).

    [Ergebnisse und Fotos]

    Die Brandenburgischen Meisterschaften in klassischer Technik findem am 7.10. in Großkoschen statt.

    10.09.01 Rheinland-Cup in Wissen
    Das Rennen bei den Herren konnte Thomas Jung (WSG Bad Marienberg) sowie bei den Damen Carina Gillessen für sich entscheiden. [mehr]
    27.08.01 Westdeutsche Rollski-Bergmeisterschaften (26.8)
    Am Sonntag fand in Bad Berleburg - GIRKHAUSEN die Westdeutsche Rollski-Bergmeisterschaft mit einem DSV-offenen Pokalrennen aller Klassen statt. Besonders bemerkenswert waren die während des Rennens vorherrschenden Temperaturen von 30 Grad !! Der SC Girkhausen als Ausrichter bedankt sich für die erfreulich zahlreiche Teilnahme. Besonderer Dank gilt den Vereinen aus Hessen, Sachsen und Brandenburg, die den langen Anreiseweg nicht gescheut haben. [alle Ergebnisse]
    30.06.01 Europameisterschaft im Lanzenhain (23./24.6)
    [Ergebnisse] [Fotos]
    26.06.01 Deutsche Meisterschaft im Wintertriathlon 2002 am Kniebis
    Nach der erfolgreichen Premiere des Alpirsbacher Klosterbräu COOLMAN-Wintertriathlons im letzten Winter hat das Präsidium der Deutsche Triathlon Union die Deutschen Meisterschaften im Wintertriathlon für die Elite und alle Altersklassen 2002 nach Freudenstadt vergeben.

    [mehr]

    13.05.01 1. Frühjahrsskaten in Kolkwitz
    Nicht auf der Radrennbahn, sondern im Gewerbegebiet in der Nähe vom Klinikum Kolkwitz fand am Sammstag das erste vom USV Cottbus ausgetragende Rollskirennen statt. Es war ein recht gelungener Wettkampf mit den bekannten Gesichtern aus Brandenburg, Berlin und Dresden.

    Die schnellsten Herren (13,3km):

    	1. Jochen Lessau (SV Senftenberg)  24:55
    	2. Thomas Staacks (SC Pallas/M31)  25:27
    	3. Robert Fischer (SG Klotzsche)   26:40
    Die schnellsten Damen (7,6km):
    	1. Helma Tobies (SC Pallas Berlin) 17:15
    	2. Heike Kuka (LSC Großkoschen/W31)18:22
    	3. Caterina Risse (SF Senftenberg) 19:22
    [alle Ergebnisse]
    11.05.01 DM Rollkski (6.5)
    Die schnellsten Herren:
    	1. Thomas Jung   1:07:45
    	2. Harald Treude 1:07:46
    	3. Markus Huber  1:10:43
    Die schnellsten Damen:
    	1. Ilka Ostermeier        1:00:42
    	2. Carinea Gilessen (W17) 1:02:36
    	3. Ulrike Huber (W17)     1:04:19
    22.03.01 Ursula-Villinger-Gedähtnislauf (24.3)
    Sonnenschein und frühlingshafte Temperaturen im zweistelligen Plusbereich. Die 177 Teilnehmer aus Baden-Württemberg ließen sich beim "Ursula-Villinger-Gedächtnislauf" auf der Loipe am Herzogenhorn nicht beirren und bestritten trotz der einsetzenden Schneeschmelze den letzten Wettkampf der Saison 00/01. ...
    1.03.01 Knapper Sieg beim Swiss-Cup Wintertriathlon in Braunwald

    Vor dem Finale der Wintertriathlon-Saison macht es die Europameisterin Sigrid Lang vom Aidlinger Team multisportsnetwork nochmals richtig spannend. Nach sechs ungefährdeten Siegen in Folge kam die amtierende Weltmeisterin Karin Möbes aus der Schweiz beim Swiss-Cup in Braunwald, dem letzten Test vor den internationalen Meisterschaften, bis auf 19 Sekunden an die Freiburger Studentin heran.

    [mehr]

    25.02.01 WM in Lathi
  • ein wohlmeinend bissiger Kommentar zu den Hintergründen des Erfolges unserer Skilangläufer in dieser Saison und Lahti insbesondere von Herbert Klose
  • 19.02.01 "Miss Wintertriathlon" weiter ungeschlagen
    Einsiedeln - Der sechste Sieg bei nunmehr sechs Saison-Starts für die Aidlingerin Sigrid Lang. Auch im schweizerischen Einsiedeln war die dreifache Deutsche Meisterin und amtierende Europameisterin über siebeneinhalb Kilometer Skilanglauf, zehn Kilometer Mountainbike fahren und siebeneinhalb Kilometer Laufen nicht zu bezwingen.

    [mehr]

    12.02.01 Rheinland-Pfalz-Meisterschaften am Feldberg (10./11.2)
    Der Skiverband Rheinland konnten seine Verbandsmeisterschaften Rheinland-Pfalz außerhalb des Verbandsgebietes am letzten Wochenende auf dem Feldberg/Schwarzwald durchführen. Leider wollten viele Leute nicht glauben, dass am Feldberg noch genügend Schnee liegt. Samstags gab es hervorragende Bedingungen beim Skating-Sprint über 1,5 km. Sonntags stand für die klasssischen Wettbewerbe die 2,4 km lange Köpfele-Loipe bei strahlendem Sonnenschein zur Verfügung.

    Ergebnisse: [Sprint] [klassisch]

    12.02.01 Sigrid Lang auch im fünften Rennen erfolgreich
    Donovaly - So langsam wird es unheimlich. Auch beim dritten Lauf zum Europapokal im slovakischen Donovaly am Sonntag war die für das Aidlinger Team multisportsnetwork startende Sigrid Lang nicht zu stoppen. Damit bleibt die Wintertriathletin auch im fünften Rennen hintereinander ungeschlagen.

    [mehr]

    8.02.01 Sigrid Lang weiter auf der Erfolgswelle
    Auch im schweizerischen Stoss am Vierwaldstädter See, nahe dem Wilhelm-Tell-Denkmal, schoss die Aidlingerin Sigrid Lang zum vierten Male in der Saison "den Vogel ab": Überlegener Sieg beim Swiss Wintertriathlon Cup.

    [mehr]

    5.02.01 Baden-Würrtembergische Meisterschaft
    Trotz starkem Wind und Dauerregen konnten die Ba-Wü-Meisterschaften auf einer hervorragend und schnellen Lopie durchgeführt werden. [Ergebnis]
    29.01.01 Berliner Meisterschaft (27./28.1)
    Auf der sehr gut präparierten 2,5km Runde in Mühlleithen wurden alle Wettbewerbe ausgetragen. Bei den Einzelwettbewerben der Herren gab es spannende Zweikämpfe zwischen dem dreifachen Berliner Meister Thomas Staacks und den Gaststartern aus Oberfranken. Jedoch konnte Markus Meister vom SCMK Hirschau beide Rennen gewinnen. Mehr denn je wurden die Meisterschaften vom Skiclub Pallas dominiert. Für Überraschung sorgte das neue starke Team der Schneehasen mit drei zweiten Plätzen.

    [Bilder und Ergebnisse]

    22.01.01 Wintertriathlon: Premiere COOLMAN in Freudenstadt-Kniebis (21.1)
    Auch beim dritten Wintertriathlon der Saison, der Premierenveranstaltung des Alpirsbacher Klosterbräu COOLMAN-Wintertriathlon in Freudenstadt-Kniebis am Sonntag war Sigrid Lang vom Aidlinger Team multisportsnetwork nicht zu stoppen. Nach sieben Kilometer Laufstrecke, 20 Kilometer auf dem Mountainbike und abschließendem drei Kilometer Lauf siegte die Ausnahmeathletin bei strahlendem Sonnenschein erneut. Der abschließende Lauf wurde anstatt des Skilanglaufes durchgeführt, da es nicht genügend Schnee zur Präparierung der Loipe gab. Bei den Männern gewann der Regensburger Zibi Szlufcik vor Martin Lang (TV Landau) und dem amtierenden Europameister aus Italien Paolo Riva.

    [mehr]

    21.01.01 Norddeutsche Meisterschaft
    Annika Ilsemann (WSV Braunlage) und Roman Böttcher (WSV Clausthal-Zellerfeld) wurden beim 5 bzw. 10 km-Klassikrennen auf dem Sonnenberg Norddeutsche Meister.

    [Ergebnisse]

    21.01.01 Wintertriathlon in Freudenstadt-Kniebis
    Die amtierende Europameisterin Sigrid Lang sowie Zibi Szlufcik gewannen den Europacup Wintertriathlon in Freudenstadt-Kniebis. Die zum erstenmal als Alpirsbacher Klosterbräu Coolman durchgeführte Veranstaltung musste als Duathlon über 7 km Laufen, 20 km Mountainbiken und 3 km Laufen durchgeführt werden, da die zu dünne Schneedecke die Präparation einer Skilanglaufloipe nicht zuliess.

    [mehr]

    21.01.01 Deutsche Meisterschaft
    Dieses Wochenende fanden die Deutsche Meisterschaften im Skilanglauf statt.
  • Ergebnisse
  • 15.01.01 Sigrid Lang wird Deutsche Meisterin im Wintertriathlon (14.1)
    Selbst Kälte und Wind konnten den Siegeszug von Sigrid Lang (Team multisportsnetwork Aidlingen) nicht stoppen: Über die Distanzen von fünf Kilometer Laufen, 15 Kilometer Radfahren und acht Kilometer Skilanglauf holte sie sich überlegen am Sonntag, den 14.Januar zum dritten Mal in Folge in Oberstaufen den Deutschen Meistertitel im Wintertriathlon.

    [mehr]

    8.01.01 Sigrid Lang gewinnt zweiten Lauf zum Swiss Cup Wintertriathlon in Scuol (7.1)
    Besser konnte die neue Saison für Deutschlands erfolgreichste Wintertriathletin und amtierende Europameisterin Sigrid Lang nicht beginnen. Beim zweiten Lauf zum Schweizer Swiss Cup in Scuol sicherte sich die Freiburgerin überlegen nach acht Kilometer Mountainbiking, sechs Kilometer Skilanglauf und sechs Kilometer Laufen den Sieg.

    [mehr]

    6.01.01 Silvester-Pokallanglauf des Ski-Club Girkhausen
    Wegen der dünnen Schneedecke wurde die Veranstaltung vom geplanten klassischen Rennen zu einem Sprint in freier Technik umfunktioniert. Ausgetragen wurde es auf einer 1,4 km langen Runde mit Gruppenstarts. Es herrschten bei sonnigem Wetter und 3 Grad minus ideale Bedingungen, so dass alle begeistert waren, dass man mit so einem schönen Wettkampf doch noch im alten Jahr die Saison im Westdeutschen Skiverband eröffnen konnte. Die großen Pokale für die Tagesschnellsten Damen und Herren gewannen die Geschwister Christna und Markus Schneider vom SC Girkhausen.
    Herbert Klose
    [Ergebnis] [weitere Ergebnisse]
    16.12.00 Erste Ergebnisse
    Leider lässt der Winter immer noch auf sich warten, trotz eintreffender Schneefälle wurde der Bayr.Wald zumindest bis jetzt noch ausgelassen. Trotzdem habe ich schon eine Ergebnisseite anzubieten: am 9./10. Dezember fand in Campra/SUI ein OPA-Continental-Cup Rennen statt.
    Karl Kuffner
    17.11.00 Biathlon-Chat
    Für alle Biahtlon-Interessierten gibt es auf der Hompage von Team FelRace den Biathlon Chat. Treffpunkt ist jeden Montag um 20 Uhr.
    16.11.00 Holmenkol präsentiert Profi-Strukturgerät TRI-MAXX für Langlauf
    TRI-MAXX

    Ein neuartiges Hand-Strukturgerät gibt es jetzt von Holmenkol. Mit einer neuen, nach außen laufenden, doppelten V-Struktur auf drei verschiedenen Rollen können Langlaufskier jetzt einfach und schnell für alle Schneeverhältnisse optimal präpariert werden.

    [mehr]

    12.11.00 2. Müggelheimer Herbst-Triathlon
    Leider blieben wir wieder nur ein kleines Grüppchen von Berlinern. Die Bedingungen waren gut - trocken, sonnig, kalt. Auch dieses Jahr gewann Thomas Staacks und verbesserte seinen Streckenrekord um 1:25min. Einzige Dame Melanie Klöpper verbesserte ihre Vorjahreszeit gleich um 10:58min. Auf der erstmalig augetragenen Sprintdistanz gewann Christian Lieberam. Nächstes Jahr werden wir neben Rollski auch Inline-Skates zulassen, um mehr Triathleten zu gewinnen.

    [Ergebnis]

    4.11.00 9. Berliner Rollski-Langstreckenpokal
    Heute fand in Kienbaum die Berliner Rollski-Langstrecken-Meisterschaft statt. Der neue Veranstaltungsort wurde gut angenommen. Unsere Gäste begrüssten die Möglichkeiten zur Übernachtung in Wettkampfnähe. Der Verlauf des Rennens wurde von den Gaststartern dominiert. Bei den Damen setzte sich von Anfang an die zweifache Vizeweltmeisterin Ilka Ostermeier (SC Stadthagen) ab und erlief einen Vorsprung von 4 Minuten vor Ines Richter (SG Klotzsche). Bei den Herren dominierte Biathlet Carsten Pump. Zweiter auf Hosprint Rollern wurde Jens Holzbecher (beide SG Klotzsche). Bei den Herren 61 siegte mit über 10min Vorsprung Karl Kamphenkel (WSV Braunlage). Die neuen Berliner Meister heißen Eva Mielke und Thomas Staacks (beide SC Pallas).

    [Ergebnis]

    22.10.00 Dr.-Christian-Pfeil-Gedächtnislauf
    88 Finisher beim Waldlauf des Skiverband Berlin gab es schon lange nicht mehr. Bestes Wetter und ein günstiger Termin sorgten heuer endlich wieder für ein großes Starterfeld. Thomas Staacks (Pallas) gewann den Lauf über ca. 7.5km in 25:48min. Beste Frau wurde Katrin Michalke (Ski-Club) in 33:18min.

    [Ergebnis]

    15.10.00 Brandenburgische Rollski-Meisterschaft klassisch
    Den 15km Doppelstockwettbewerb gewann Thomas Staacks in 36:46min. Die schnellste Dame über 10km Schieben war Daniela Thiel (SG Klotzsche) in 31:20min.
    8.10.00 11. Rollski-Bergsprint um den Müggelbergpokal
    Nun schon das dritte Jahr hintereinander im Regen. Die Strecke war heuer besonders rutschig und daher langsam. Thomas Staacks hat wie in den vergangenen Jahren deutlich vor Frank Thiemann gewonnen. Bei den Damen siegte Katrin Biernatzki vor Vorjahres-Siegerin Melanie Klöpper.

    [Ergebnis]

    24.09.00 Brandenburgische Rollski-Meisterschaften
    Heute fanden bei bestem Wetter (wolkenlos, 15°C) bei Großkoschen die Brandenburgischen Meisterschaften (freie Technik) statt. Der Streckenbelag war gut, das Profil angenehm wellig. Schnellster auf der Strecke war Thomas Staacks (SC Pallas Berlin) Berlin, vor Robert Fischer (SG Klotzsche) und dem neuen Brandenburgischen Meister Olaf Domnitz (SG Automation Cottbus). Zu beachten ist auch die Zeit von Lutz Kaiser, der einarmig die drittbeste Durchschnittsgeschwindigkeit fuhr. Bei den Damen siegte ex-Brandenburgerin Daniela Thiel (SG Klotzsche) vor der neuen Meistererin Claudia Risse (Skifreunde Senftenberg). Dritte wurde Bianca Mischke vom LSC Großkoschen.

    [Ergebnisse freie Technik]

    10.09.00 Norddeutsche Rollski-Bergmeisterschaft
    Die Norddeutsche Meisterschaft wurde vom SK Oker in der Nähe von Bad Harzburg ausgerichtet. 24 Starter gingen auf die 2,5km lange zur Eckertalsperre führende Bergstrecke. Gesamtsieger wurde Thomas Staacks (H31) vom SC Pallas Berlin vor Frank Thiemann (SG Einheit Berliner Bär). Dritter wurde Björn Ilsemann vom WSV Braunlage. Bei den Damen gewann Annika Ilsemann (noch Jugend) vor Juniorin Kerstin Gresser und Berit Baumgarten (D21) (alle WSV Braunlage). Die Schüler bis 11 Jahre mussten nur die halbe Strecke bewältigen. Hier siegte Ferdinant Schirrmeister vom SK Oker.

    [Ergebnisse]

    5.09.00 Sedlitzer Herbstpokal-Lauf
    Am Sonntag den 3.9 fand in Sedlitz der heurige Herbstpokal-Lauf statt. Es gewann Thomas Staacks (SC Pallas Berlin) vor Sven Börner (SSV Altenberg) und Jens Holzbecher (SG Klotzsche).

    [Ergebnisse]

    28.08.00 Rheinland Rollski Bergmeisterschaft
    Nachdem sich bis Freitag den 18.08.2000 bis zu 24 Teilnehmer zum Teil aus anderen Verbänden (HSV, WSV) angemeldet hatten, erwarteten wir eine gute Veranstaltung mit mehr Teilnehmern. Zudem hatten wir wieder für jeden Teilnehmer einen DMS-Skiroller (20 Paar gleiche Roller), um gezielt mit dieser Veranstaltung eine Basis für eine Wintervorbereitung Skilanglauf innerhalb des Referates Ski nordisch zu schaffen.

    Leider erschienen durch die starken Regenfälle nur die Läufer auf der Ergebnisliste. Aus Sicherheitsgründen führten wir nur einen Durchgang für die Junioren und Herren durch, um unnötige Stürze durch eine zu glatte Bergstrecke im Heimbach-Weiser Wald rund um den Rheinhöhenweg zu vermeiden.

    Trotzdem waren wir als Veranstalter mit der Veranstaltung in diesem Jahr noch hoch zufrieden, da auch ein Teil der Rollskiläufer vom letzten Jahr unseren Termin diesmal nicht wahrnehmen konnte. Erfreulich war auch die erstmalige Beteiligung der Skilangläufer von SLV Ernstberg/Daun aus der Schulmannschaft Jugend trainiert für Olympia Skilanglauf. Aus diesem Grunde hoffen wir im nächsten Jahr auf eine bessere Beteiligung, bei besserem Wetter mit Rahmenprogramm Inline-Skating und einer Ausschreibung bundesweit im Internet.

    Stefan Puderbach

    [Ergebnisse]

    31.07.00 9. Schwarzwald-Rollski-Berglauf
    Nur 16 Teilnehmer (alle männlich) bezwangen den Tote Mann bei Oberried im Schwarzwald. Über die 8 Kilometer mit 800 Höhenmeter gewann Thomas Löffler vom SC Lanzenhain.

    [Ergebnisse]

    16.05.00 Rollskisaison startete in Wiesloch
    Bei sonnigem Wetter mit sommerlichen Temperaturen führte der Skiclub Wiesloch mit ihrem Rollskirennen den ersten Lauf zum Deutschland Pokal und Deutschen Schüler-Cup durch.

    Bericht und Ergebnisse von Ines Richter

    6.03.00 Pokallanglauf in freier Technik in Girkhausen
    Bei leichtem Schneefall aber sonst sehr guten Bedingungen traten 122 Starter auf der Girkhäuser Steinert zum Pokallanglauf in freier Technik an. Das Rennen zählte auch zum WSV/HSV-Nachwuchs-Cup. Durch die Terminüberschneidung mit der Senioren-DM in Braunlage bzw. durch viele Karnevalsveranstaltungen war das Feld dünner als sonst gesät. Für die jeweils Zeitschnellsten auf den einzelnen Strecken gab es Pokale.

    [Ergebnis]

    27.02.00 Westdeutsche Meisterschaft - Staffel
    Bei Kaiserwetter fanden die Westdeutschen Staffelmeisterschaften aller Klassen in Girkhausen statt. Die ersten beiden Strecken wurden klassisch, die dritte Strecke im Freistil gelaufen.

    Westdeutsche Meister wurden:
    Schülerinnen:TuS Erndtebrück (Becker, Schwerdtfeger, Krichbaum)
    Schüler:VfL Bad Berleburg (Richter, Hodde, Strack)
    Jugend männl.:TuS Erndtebrück (Schlabach, Becker, Dhriaklow)
    Jun./Damen:SC Girkhausen (Schneider, Rühl, Klose)
    Jun./Herren:SC Girkhausen (Schneider, Klose, Beuter)
    Senioren:SK Winterberg (Deimel, Niglis, Butz)

    [Ergebnis]

    26.02.00 Westdeutsche Meisterschaft - freie Technik
    Der zweite Teil der Westdeutschen Meisterschaften 2000 musste wegen des Tauwetters vom SK Hagen-Wildewiese zur Ausrichtung an den SC Girkhausen abgegeben werden. Dort lagen im Skigebiet der "Steinert" noch ca. 15 cm Schnee, die der Dauerregen verschont hatte. Ein rechtzeitiger Frost in der Nacht vor dem Start schuf am Samstagvormittag optimale Bedingungen für die Freistil-Rennen ab der Klasse S 8 bis zu den Altersklassen.

    Die Meister-Titel gewannen wie folgt:
    Schülerinnen:Silvia Krichbaum (TuS Erndtebrück)
    Schüler:Stanislav Dhriaklov (TuS Erndtebrück)
    Jugend weibl.:Laura Gruß (SK Winterberg)
    Jugend männl.:Jens Gneckow (SK Winterberg)
    Jun./Damen:Christina Schneider (SC Girkhausen)
    Jun./Herren:Harald Treude (SV Lützel)
    Seniorinnen:Marita Büdenbender (TV Eckmannshausen)
    Senioren:Frank Butz (SK Winterberg) lief auch die WSV-Tagesbestzeit 15 km.
    Gesamt-Bestzeiten über 5 und 15 km liefen die Gast-Starter Verena Schneider und Michael Krichbaum (beide SC Willingen).

    [Ergebnis]

    31.01.00 Junioren-Weltmeisterschaft
    Bei den abschließenden CCFF-Staffeln der Junioren-Weltmeisterschaft in Strbske Pleso (Hohe Tatra) errangen die deutschen Juniorinnen und Junioren jeweils Platz 4.
    31.01.00 Westdeutsche Meisterschaften
    Der erste Tag war für ca. 160 Teilnehmer und die Organisatoren eine Tortour, da während des gesamten Wettkampfes strömender Regen herrschte. Dennoch war es ein guter Wettkampf, zumal es mit den 1. WSV-Sprintmeisterschaften ein Novum gab, das auch einige Überraschungen lieferte. Der zweite Wettkampftag wurde nur möglich, weil der Dauerregen in letzter Minute aufhörte und die Organisatoren des SC Girkhausen mit großem Engagement die schadhaften Stellen in der Loipe auf mehr als einem Kilometer Länge mit der Schaufel ausbesserten, so dass der Wettkampf auf einer 2 bzw. 5 km langen Runde bei wesentlich besseren Wetterbedingungen als am Vortag ohne Komplikationen über die Bühne gebracht werden konnte.

    [Sprint] [klassisch]

    31.01.00 Schwäbische Meisterschaften
    Bei übelstem Wetter fanden am vergangenen Wochenende im Skistadion Kniebis die "Schwäbischen LL-Meisterschaften" statt. Am Samstag stand der Sprint sogar kurz vor der Absage, da der Sturm so stark war, daß die Befürchtung von herabstürtzenden Bäumen und Ästen sehr groß war. Auf den hervorragend preparierten Strecken konnte die Meisterschaft trotz Windes und starkem Dauerregens regulär durchgeführt werden. [Ergebnis]
    30.01.00 Berliner Meisterschaften - kurze Strecken
    Bei sehr guten Schneebedingungen und erträglichem Wetter fanden in Klingenthal/Mühlleithen die Berliner Meisterschaften im Skilanglauf statt. Thomas Staacks und Helma Tobies vom Skiclub Pallas wurden 3-fache Berliner Meister. Sie siegten beim Klassik- und Skating-Rennen am Samstag sowie auch mit ihren Staffeln am Sonntag.
    26.01.00 Junioren-Weltmeisterschaft
    Bei der Junioren-Weltmeisterschaft in Strbske Pleso (SK) siegte Ron Spanuth über 10km freie Technik. Evi Sachenbacher erlief Bronze bei den Damen über 5km.

    [5km fT - Damen] [10km fT - Herren]

    3.01.00 Silvester-Pokallanglauf in Girkhausen
    Jetzt gibts die Ergebnisse vom Silvester-Pokallanglauf in Girkhausen, der bei sehr guten Bedingungen, durchgeführt werden konnte. Durch vielfältige Millenniums-Reisetätigkeit sowie laufende Lehrgänge des WSV-Nachwuchses fehlten teils ganze Vereine bzw. einige gute Nachwuchsläufer/innen.
    7.11.99 8. Müggelheimer Rollski-Langstrecken-Pokal
    Frank Thiemann gewann und wurde zum erstenmal Berliner Rollskimeister. Er verwies Thomas Staacks, der seit 1993 alle Berliner Rollski-Wettkämpfe gewann, auf Platz zwei. Bei den Damen siegte die Favoritin Helma Tobies. [Ergebnisse]
    19.09.99 Rollski-Weltspiele in Sonthofen
    Bei den diesjährigen Rollski-Weltspielen in Sonthofen, konnten die drei Aktiven Michael Puderbach (Adenau), Jörg Faulhaber und Thomas Jung (Bad Marienberg) mit der Rollskinationalmannschaft heute morgen einen weiteren Erfolg erringen. Sie wurden in der Staffel Vizeweltmeister vor Schweden und mußten sich nur knapp den starken Italienern geschlagen geben.
    19.09.99 Brandenburgische Skiroller-Meisterschaft (freie Technik)
    Der Wettkampf wurde aufgrund der hohen Waldbrandstufe nach Sedlitz verlegt. Schnellster Läufer war Gaststarter Frank Thiemann von der SG Einheit Berliner Bär vor dem neuen Brandenburgischen Meister Jens Holzbecher (Senftenberger Skifreunde). Schnellste Dame über 10km war Kerstin Finze vom Skiclub Köthen (ebenfalls Gast). Brandenburgische Meisterin wurde Heike Kuka von Autom. 86 Cottbus. [Ergebnisliste]
    18.09.99 Rollski-Weltspiele in Sonthofen
    Beim 30km-Mannschaftsrennnen am Donnerstag holten die Herren der deutschen Nationalmannschaft in der Besetzung Jung, Puderbach, Faulhaber, Treude hinter Schweden und Italien Bronze. Damit wiederholten sie ihren Erfolg vom Weltcup in Flens (S). Gute Aussichten bestehen auch für die morgige Staffel.
    5.09.99 7. Sedlitzer Skiroller-Herbstpokallauf
    Lutz Kaiser (Klotzsche) setzte sich kurz nach dem Start ab. Dem folgten Robert Fischer (Klotzsche) und Jens Holzbecher (Senftenberg) vor Frank Thiemann (Einheit Berliner Bär). Die Reihenfolge änderte sich wärend des Rennens nicht mehr. Lutz Kaiser wurde in 21:17 erster über 10km. Die 15km gewann Robert Fischer in 33:36 vor Jens Holzbecher (33:56) und Frank Thiemann (34:03). Bei den Damen siegte Daniela Thiel (Senftenberg) in 24:42 über 10km. [Rangliste]
    29.08.99 2. Lauf im "Rothaarcup"
    Heute fand das Rennen um den Bezirks-Skiroller-Cup Rothaar im WSV in Wunderthausen statt. Es ist vor allem vom Nachwuchs aus dem Bezirk bestimmt. Der Skibezirk Rothaar im Westdeutschen Skiverband umfaßt den Kreis Siegen-Wittgenstein und den südlichen Kreis Olpe. [Ergebnisse]
    23.08.99 Rheinland Rollski-Bergmeisterschaft
    Die ausgesuchte Strecke 2,5km 200-250 Höhenmeter wurde von einigen Aktiven als sehr steil empfunden. Mit der Beteiligung war der Veranstalter sehr zufrieden, da man aufgrund der DMS-Roller klassische Technik ca. 7 neue Teilnehmer vornehmlich aus dem Skilanglaufbereich gewinnen konnten. [Ergebnis]
    3.08.99 8.Schwarzwald-Rollski-Berglauf (DM Berg)
    Thomas Staacks vom SC Pallas Berlin holte sich den Meistertitel. Zweiter wurde Vorjahressieger Mathias Beuter vom SC Girkhausen vor Frank Thiemann von der SG Einheit Berliner Bär. Bei den Damen siegte Ines Richter aus Klotzsche.
    [Ergebnis]
    Die virtuelle Loipe
    [home] [Inhalt] [aktuelle News]